10.11.2020 11:36 |

E-Mobilität:

Klimaschutz auf vier Rädern

Das Burgenland soll bis 2050 klimaneutral werden. Dies soll unter anderem durch mehr elektrische Fahrzeuge erreicht werden. Mit gutem Beispiel voran geht nun auch das Land, dessen Fuhrpark nach und nach auf Elektroautos umgestellt wird.

„Der gesamte Fuhrpark wird laufend auf E-Autos umgestellt“, erklärt Landeshauptmann-Stellvertreterin Astrid Eisenkopf. Sie selbst fährt nun ebenfalls nur noch elektrisch. Im nächsten Jahr sollen die Bezirkshauptmannschaften folgen. „Eine Wende funktioniert aber nur wenn wir auch mehr Ladestationen im Burgenland errichten“, betont Eisenkopf. Daher soll die Ladeinfrastruktur in den nächsten Jahren verbessert werden.

Neben E-Mobiliät setzt das Burgenland im Kampf gegen den Klimawandel auch gezielt auf die Landwirtschaft. „Mit der Bio-Wende oder etwa der Unterstützung von Glyphosatfreien Gemeinden sind wir ein europaweites Vorbild und auf einem sehr guten Weg“, so Eisenkopf.

Carina Lampeter, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
-3° / 1°
stark bewölkt
-2° / 0°
bedeckt
-3° / 0°
stark bewölkt
-3° / 1°
stark bewölkt
-3° / 0°
bedeckt