05.11.2020 16:28 |

Schwer verletzt

Finkenstein: Arbeiter (19) in Baugrube verschüttet

Ein schwerer Arbeitsunfall hat sich Donnerstagnachmittag auf einer Baustelle in Finkenstein ereignet. Laut ersten Informationen dürfte ein 19-jähriger Arbeiter in einer Baugrube in drei Metern Tiefe verschüttet worden sein. Der Feuerwehr gelang es, den Verletzten mit Schanzwerkzeug händisch auszugraben.

Der 19-Jährige war in einer Baugrube in drei Metern Tiefe teilweise verschüttet worden. Um ein weiteres Abrutschen des Erdreiches zu verhindern, wurden laut Feuerwehr behelfsmäßig die Seitenwände gesichert. Der Arbeiter wurde dann mit Schanzwerkzeug händisch ausgegraben und gemeinsam mit den anwesenden Notärzten geborgen und stabilisiert und anschließend vom Rettungshubschrauber RK-1 der ARA-Flugrettung ins Landeskrankenhaus Villach geflogen. Im Einsatz standen die Feuerwehren Gödersdorf, Finkenstein und Fürnitz.

Von
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 06. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)