Seit zwei Jahren

Bettwanzen quälen ein ganzes Linzer Mietshaus

Seit zwei Jahren ist ein ganzes GWG-Mietshaus in Linz von Bettwanzen befallen. Die ungustiösen Viecherln krabbeln sogar aus den Steckdosen. Die ersten Mieter packen nun ihre Auszugskisten. Kammerjäger Erwin Auberger kann das verstehen. „Bettwanzen sind wirklich die Hölle“, weiß der Fachmann.

„Das ist eine unangenehme Sache“, sagt auch GWG-Direktor Nikolaus Stadler. „Die Bekämpfung ist aber in erster Linie Sache der Mieter.“ Genau das ist die Krux im Bettwanzen-Haus in der Garnisonstraße. Jener Partei, die das Ungeziefer eingeschleppt hat, fehlt die Einsicht. Direktor Stadler verspricht Hilfe: „Wir haben nun Kontakt zur Sozialbetreuung der Stadt Linz aufgenommen, damit sie diese Frau unterstützt.“

Paar zieht nun zu Freunden
Die anderen Mietparteien müssen deren Unvermögen einstweilen ausbaden. Seit zwei Jahren ekeln sie sich von den ungebeten Mitbewohnern. Der Einsatz einer Schädlingsbekämpfungsfirma blieb bisher erfolglos. Nachbarn der befallenen Wohnung leiden unter psychischen Putzzwängen. Ein Paar zieht nun zu Freunden.

Kleiner Trost von Kammerjäger Auberger: „Bettwanzen sind ekelig und schwer loszuwerden, aber nicht gefährlich. Sie sind keine Krankheitsüberträger.“

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 26. November 2020
Wetter Symbol