04.11.2020 13:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

Schichtarbeiter sollen sich Busfahrplan anpassen

Als Schichtarbeiter mit den Öffis in die Arbeit zu kommen ist der fixen und meist außergewöhnlichen Arbeitszeiten wegen nicht einfach. In Niederösterreich wurden bisher passende Fahrzeiten nun so geändert, dass einige Schichtarbeiter auf der Strecke bleiben. Der Verkehrsverbund rät: Arbeitszeit anpassen!?

Marija A. (Name von der Redaktion geändert) ist Schichtarbeiterin im Industriezentrum Süd in Niederösterreich. Bisher gab es passend zum Schichtbeginn um sechs Uhr einen Bus. Jetzt fährt der Bus erst später weg, und Frau A. muss einen langen Fußweg in Kauf nehmen, um pünktlich zur Arbeit zu kommen. Auch abends haben sich die Bus-Zeiten geändert. Nach der Spätschicht, die um 22 Uhr endet, fährt nur noch die Lokalbahn. Dies bedeutet ebenfalls einen langen Fußweg und eine lange Fahrzeit.

„Früher konnte ich um 22.50 Uhr zu Hause sein. Jetzt komme ich erst um 23.30 Uhr an“, so die Niederösterreicherin. So wie ihr geht es vielen Arbeitern, die täglich ins Industriezentrum pendeln. Mit einer Unterschriftenliste haben sich die Betroffenen an die Ombudsfrau gewandt: „Vielleicht kann der Verkehrsverbund Ost-Region die alten Abfahrtszeiten wieder einführen. Derzeit kommt der erste Bus erst um 6.21 Uhr an. Zu spät für viele Arbeiter.“

VOR: „Regionalbusverkehr umstrukturiert“
Beim Verkehrsverbund (VOR) hat man mit wenig Verständnis auf das Anliegen reagiert. Man habe mit 31. August 2020 den gesamten Regionalbusverkehr im Bezirk Baden umstrukturiert und jetzt insgesamt mehr Busse und gefahrene Kilometer eingesetzt als bisher. Man habe für viele Fahrgäste Vorteile umsetzen können. Was für einen Fahrgast eine positive Änderung ist, sei vielleicht für drei andere ein Nachteil, da sie einen Umstieg nicht erwischen bzw. bei Regen und Schnee vor geschlossenen Toren ausharren müssen, weil der Bus eben für sie zu früh da ist.

Der VOR rät Frau A. allen Ernstes, ihre Arbeitszeit an den Busfahrplan anzupassen. Sicher leicht für eine Schichtarbeiterin. Immerhin will man dennoch prüfen, ob ein früherer und späterer Bus eingerichtet werden kann

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 03. Dezember 2020
Wetter Symbol