„Traurige Gewissheit“

Auch Deutsche unter Wiener Terror-Opfern

Wien
03.11.2020 17:58

Unter den vier bei dem entsetzlichen Terroranschlag am Montag in Wien ums Leben gekommenen Personen war auch eine Frau aus Deutschland. „Wir haben jetzt die traurige Gewissheit, dass auch eine deutsche Staatsangehörige unter den Opfern des Angriffs ist“, teilte der deutsche Außenminister Heiko Maas am Dienstagabend mit. Eine weitere Frau sowie zwei Männer überlebten die Attacken in der Wiener Innenstadt nicht.

„Mit den Menschen in Wien und ganz Österreich verbindet uns die Trauer um die Opfer, aber auch die Entschlossenheit, Fanatismus und Terror mit aller Kraft entgegenzutreten“, sagte Maas. „Wir müssen den Tätern jetzt klar zeigen: Ihr werdet euer Ziel, die Spaltung unserer Gesellschaft, niemals erreichen.“

(Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)
Deutschlands Außenminister Maas (Bild: APA/AFP/ODD ANDERSEN)
Deutschlands Außenminister Maas

Noch drei Opfer in kritischem Zustand
Zum Zustand der Verletzten teilte Wiens Bürgermeister Michael Ludwig am Dienstag mit, dass zehn Betroffene mittlerweile aus dem Spital in häusliche Pflege entlassen werden konnten. 13 Personen sind noch im Krankenhaus, drei von ihnen in kritischem Zustand. Vier Opfer konnten laut Ludwig so weit stabilisiert werden, dass sie sich nicht mehr in Lebensgefahr befinden.

Einer der Anschlagsorte am Tag danach (Bild: APA/HELMUT FOHRINGER)
Einer der Anschlagsorte am Tag danach

Online-Kondolenzbuch eingerichtet
Die Stadt und die Bestattung Wien haben inzwischen ein Online-Kondolenzbuch für die Opfer der Terrorattacke eingerichtet. Unter www.trauerportal.at können Einträge verfasst werden. Auf der Startseite sind Worte von Bürgermeister Ludwig zu lesen: „In tiefer Trauer gedenken wir gemeinsam der Opfer des Terroranschlags in Wien vom 2. November 2020.“

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Wien Wetter



Kostenlose Spiele