31.10.2020 20:15 |

Motor-Problem

Rückt Red-Bull-Ausstieg aus Formel 1 immer näher?

Bedrohliche Aussichten für Dietrich Mateschitz‘ Formel-1-Rennstall Red Bull Racing: Renault und Ferrari sprechen sich gegen die Forderung von Red Bull aus, dass das Motor-Reglement in der Formel 1 ab 2022 nicht mehr weiterentwickelt werden sollte! Red Bull und AlphaTauri wollen damit erreichen, ihre Honda-Motoren auch nach dem Ausstieg der Japaner Ende 2021 behalten und auf eigene Kosten warten zu können ...

„Ich bin gegen das Einfrieren“, sagte Renaults Teamchef Cyril Abiteboul in Imola. „Wir akzeptieren das nicht.“ Renault sei im Gegenteil dafür, mit Konkurrenten und Formel-1-Verantwortlichen darüber zu sprechen, wie man den Motor der Zukunft gestalten könnte. „Wir haben keine Absicht, etwas einzustellen, was eine sehr wichtige Plattform für uns sein könnte“, meinte der Franzose, dessen Arbeitgeber nach dem Abgang von Honda - neben Mercedes und Ferrari - einer von drei Motor-Herstellern in der Formel 1 sein wird.

Ferrari-CEO Louis Camilleri sagte der „Gazzetta dello Sport“ unterdessen, dass ein Einfrieren der Motoren gegen den Geist der Formel 1 sei. Das große Projekt der Zukunft sei es, die Power Units so umzurüsten, dass sie mit CO2-freien Kraftstoffen betrieben werden können. „Von 2022 an werden die Regeln vorsehen, dass wir zehn Prozent Ethanol im Treibstoff haben, aber die FIA (Automobil-Weltverband, Anm.) will so schnell wie möglich auf 100 Prozent gehen“, so Camilleri.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 29. November 2020
Wetter Symbol

Sportwetten