29.10.2020 06:27 |

Dutzende Vermisste

Erdrutsch in Vietnam fordert mehrere Todesopfer

Bei einem Erdrutsch infolge des Wirbelsturms „Molave“ sind in Vietnam mindestens 13 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 66 Menschen gelten als vermisst. Die Rettungsarbeiten würden durch das schlechte Wetter behindert, teilte die Regierung am Mittwoch mit.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Wir können den Sturmpfad oder die Regenmenge berechnen, aber nicht vorhersagen, wann Schlammlawinen auftreten“, sagte der stellvertretende Premierminister Trinh Dinh Dung.

Nach Angaben der Behörden löste „Molave“ mit heftigen Regenfällen und starken Böen Überflutungen aus, in mehreren Millionen Haushalten fiel der Strom aus und rund 56.000 Häuser wurden zerstört. Der Taifun gilt in der Region als einer der stärksten seit Jahrzehnten.

 krone.at
krone.at
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?