28.10.2020 06:30 |

Statt Geld kam Polizei

Rosentalerin köderte Kautionsbetrüger: verhaftet

Der Polizei gelang ein erster Schlag gegen die berüchtigte Kautionsbande, die seit Monaten in Kärnten Senioren abzockt. Ihr Trick: Sie behaupten, ein Verwandter hätte einen Unfall gehabt und käme nur mittels Kaution frei. Dann verlangen sie mehrere Zehntausend Euro. Einige zahlten - eine Rosentalerin aber nicht.

Mindestens zehn Anzeigen wegen solcher Betrügereien gab es bisher. Opfer sind Senioren älter als 70 oder sogar jenseits der 80. Stolze Summen flossen in die Kasse der Täter. Ein Pärchen arbeitete gut zusammen: Während er am Telefon den Oberkommissar mimte, spielte die Komplizin im Hintergrund das schluchzende Opfer.

Auch am 20. Oktober starteten die Kriminellen wieder einen Coup: Sie riefen bei einer Rosentalerin an und wollten ihr weismachen, eine Verwandte hätte einen Autounfall verursacht. Nur wenn eine Kaution bezahlt würde, käme sie frei. Die Haushaltshilfe hat das Gespräch zufällig mitgehört und sofort kombiniert. Sie alarmierte die Polizei.

Dann startete eine filmreife Aktion: Die Polizei bat die Frau, ihr Zeit zu verschaffen. Und das tat sie auch. Mehr als eine Stunde hielt die Pensionistin den Mann am Telefon hin. In dieser Zeit konnten sich Kriminalisten und Beamte der „Cobra“ auf ihren Einsatz vorbereiten. Nachdem die Frau mit dem Anrufer einen Treffpunkt zur Geldübergabe vereinbart hatte, lauerte dort die Polizei. Sie fasste einen 24-jährigen Polen.

Das Landeskriminalamt sucht nun seine Komplizin und die Hintermänner der Bande.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 04. Dezember 2020
Wetter Symbol