Gespaltene Meinungen

Initiative will keine Erweiterung von Skigebiet

Kirchdorf „Wir sind nicht gegen das Skifahren oder den Tourismus, aber so geht das nicht“, ärgert sich Siegrid Berger aus Vorderstoder. Zahlreiche Anrainer stemmen sich gegen die geplante Skigebietserweiterung. Sind alle Stellungnahmen vom Land eingetroffen, wird im Gemeinderat über die Umwidmung abgestimmt.

Rund 200 Autofahrer kamen am Sonntag dem Aufruf der Bürgerinitiative „lebenswertes Vorderstoder“ nach und simulierten mit ihrer Fahrt durch Vorderstoder das Verkehrsaufkommen, welches auf die Anrainer des kleinen Ortes zurollen könnte, wenn es tatsächlich zu der geplanten Skigebietserweiterung samt 900 neuen Parkplätzen kommen würde. „Für mich ist es unfassbar, dass man im Jahr 2020 trotz Klimawandels erwägt, in ein neues Skigebiet auf dieser geringen Seehöhe zu investieren. Ich bin überzeugt, dass dieses Projekt nicht wirtschaftlich sein kann und der Bau von 900 Parkplätzen keine zukunftsträchtige Investition darstellt“, so Christine Zauner von der Bürgerinitiative.

Befürworter des Projekts stellten Ski vor ihre Pkw
Direkt von dem Bauvorhaben getroffen wäre Landwirt Reinhard Perner: „Meine Quelle ist direkt unter dem geplanten Wasserspeicher für die Piste. Ich fürchte um die Wasserqualität.“ Damit ist er aber nicht alleine. Gefährdet sind die Ortswasserleitung und mehr als 10 Quellen von landwirtschaftlichen Betrieben und Hausbrunnen. Doch nicht alle sehen dem Projekt kritisch entgegen, die Befürworter stellten Ski vor ihre Häuser oder Pkws.

Stellungnahmen vom Land kommen zurück
Nach und nach kommen nun die Stellungnahmen vom Land zurück. In jener der Umweltanwaltschaft heißt es: „die beantragte Widmung in der vorliegenden Form wird mit den Grundsätzen und Zielvorstellungen des Oö. Raumordnungsgesetzes nicht in Einklang gebracht.“ Sind alle Gutachten eingelangt, wird im nächsten Schritt im Gemeinderat über die Umwidmung abgestimmt.

Philipp Zimmermann
Philipp Zimmermann
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 02. Dezember 2020
Wetter Symbol