Laut IMAS-Umfrage:

Pandemie belastet die Familien in Oberösterreich

Aktuelle IMAS-Umfrage zeigt, wie Corona das Leben der Familien beeinflusst. Die Mütter blicken besonders skeptisch in die Zukunft.

Frauen waren im Lockdown die Heldinnen des Alltags, haben Enormes geleistet. Gleichzeitig gehen sie aber als große Verliererinnen aus der Krise. 85 Prozent der durch das Virus bedingten Arbeitslosen sind weiblich„, sagt OÖ-Familienreferent Manfred Haimbuchner.

Frauen sind pessimistischer
Eine IMAS-Umfrage unter 257 Eltern mit Kindern von 2 bis 16 Jahren zeigt, dass Frauen skeptischer in die Zukunft blicken als Männer. Während nur 19 Prozent der Mütter von einer Verbesserung der wirtschaftlichen Verhältnisse und ihrer Lebenslage ausgehen, glauben 36 Prozent, dass sich diese verschlechtern.Bei den Vätern blicken 29 Prozent positiv und nur 26 Prozent negativ in die Zukunft.

Wirtschaftliche Durststrecke
Insgesamt glaubt jeder dritte Befragte, dass sich die wirtschaftliche Situation frühestens 2022 oder noch später erst erholt. Für die Eltern dominieren derzeit die Sorgen vor Schul- und Kindergartenschließungen (38 Prozent), finanziellen Problemen (15%), Jobverlust (11%) und Kinderbetreuung (10%). „Hierbei haben in der Krise für jeden Dritten die Großeltern stark gefehlt“, erklärt IMAS-Chef Paul Eiselsberg.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 01. Dezember 2020
Wetter Symbol