12.10.2020 07:43 |

König sprachlos

Rekordsieg für Hamilton: „Das ist eine Riesenehre“

Es ist vollbracht! Lewis Hamilton hat auf dem Nürburgring mit seinem 91. Triumph nicht nur einen Riesenschritt Richtung WM-Titel Nummer sieben gemacht, der Mercedes-Superstar hat zudem auch den Langzeit-Rekord von Michael Schumacher eingestellt. Doch nach der Zielflagge war „König Lewis“ sprachlos.

Als Mick Schumacher, Sohn der deutschen Rennfahrerlegende, Hamilton für die Einstellung des Rekords einen Helm seines Vaters überreichte, suchte der WM-Dominator nach Worten. „Ich weiß im Moment nicht, was ich sagen soll. Das ist eine Riesenehre für mich, Mick, herzlichen Dank, ich weiß das zu schätzen.“

Sichtlich gerührt ließ Hamilton den Helm nicht mehr los, nahm ihn sogar mit zur Siegeszeremonie, wofür sich die 13.000 Fans mit einem Riesenapplaus bedankten. Hamilton: „Das erscheint jetzt so unwirklich. Man wächst auf, sieht seine Idole im Fernsehen, sieht, welche Qualität sie haben. Gerade bei Michael hat man die Dominanz Woche für Woche, Rennen für Rennen gesehen. Damals hätte ich nie gedacht, dass ich irgendwann einmal so erfolgreich wie er sein kann. Das wird noch einige Zeit dauern, bis ich das alles realisiert habe“, erklärte der Mercedes-Superstar und gestand: „Bei den Computerspielen habe ich immer Michael gewählt“

Heute im Kindergarten?
Auch für Mercedes-Teamchef Toto Wolff ist die Leistung von Lewis Hamilton „unglaublich. Wer hätte gedacht, dass einmal jemand kommt, der die Marke von Michael mit 91 Siegen einstellen würde. Jetzt hat es Lewis geschafft. Aber ich denke, es wird auch jemand kommen, der wieder diese Bestleistung knacken wird. Rekorde sind ja da, um gebrochen zu werden. Vielleicht geht derjenige jetzt gerade in den Kindergarten“.

Bottas-Ausfall half Lewis
Den Grand Prix der Eifel gewann Hamilton bei kalten acht Grad aber auch, weil sein Teamkollege Valtteri Bottas erst durch einen Verbremser seine Führung verlor, danach wegen Motorproblemen überhaupt ausschied. Max Verstappen im Red Bull zeigte als Zweiter erneut sein großes Potenzial, für Hamilton, der für den 111. Mercedes-Sieg im 221. Rennen sorgte und mit Riesenschritten Richtung WM-Titel Nummer sieben rast, reichte es aber nicht.

Richard Köck, Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 26. Oktober 2020
Wetter Symbol

Sportwetten