In Linz

Keine Corona-Tests mehr für Kindergartenkinder

Die Stadt Linz stellt ihre Corona-Strategie bei den Kindergartenkindern um: Ab sofort sind keine Tests und Quarantäne mehr notwendig...

Für mächtig Wirbel sorgte in den letzten Tagen ein Schreiben, das bei rund 10.400 Linzer Familien in den Postkasten flatterte. Im Brief der Kinder- und Jugendservices (siehe unten) wurden die Eltern einerseits über die Vorgangsweise informiert, wenn in der Kindergarten-Gruppe ihres Sprösslings plötzlich ein Covid-19-Fall auftreten würde, und andererseits wurden sie gebeten, zu entscheiden, ob sie dann mit einer Testung ihres Kindes einverstanden wären, oder eben nicht. Bei letzterem wären 10 Tage Quarantäne nötig und die Besuchsgebühren dennoch zu bezahlen.

„Die Gesundheitsbehörde hat uns gebeten, dieses Schreiben auszuschicken, um notfalls rasch handeln zu können. Die Verunsicherung vieler Eltern darüber ist nachvollziehbar. Einige darin enthaltene Formulierungen waren darüber hinaus unglücklich gewählt, wofür ich mich auch im Namen der Stadt entschuldigen möchte“, ließ gestern Bildungsstadträtin Eva Schobesberger (Grüne) im Gespräch mit der „Krone“ wissen. Doch die Aufregung war oumsonst, der Brief ist nun ein Fall fürs Altpapier. Denn gestern wurde die bisher vom Bund definierte Vorgangsweise geändert.

Kinder ab sofort nur noch „Kontaktperson 2“
So wurde festgelegt, dass Kinder aus Gruppen, in denen ein Kind positiv auf Covid-19 getestet wurde, nicht mehr als „Kontaktperson Kategorie 1“, sondern ab sofort nur noch als „Kontaktperson Kategorie 2“ einzustufen sind. Das bedeutet, dass diese Kinder nicht in Quarantäne müssen. Und Tests werden nur noch dann vorgenommen, wenn etwa mehrere Kinder gleichzeitig erkranken, oder ein ausdrücklicher Elternwunsch besteht.

Mario Ruhmanseder
Mario Ruhmanseder
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol