02.10.2020 13:00 |

Alps Hockey League

Bei Juniors warten mehr Eiszeit und Verantwortung

RB Juniors starten mit dem Youngster-Duo Tim Harnisch und Kilian Zündel in die Alps Hockey League. Asiago ist mit Covid-19-Fällen vorerst zum Zuschauer verurteilt.

Am Freitag in der Früh kam die Bestätigung: Bozen legt nach den zwei Corona-Absagen heute endlich daheim gegen Innsbruck in der ICE Hockey League los. Während die Eisbullen erst am Samstag Bratislava empfangen. Der Liga-Neuling soll trotz erneut beschlossenem Notstand in der Slowakei seine Auswärtsspiele programmgemäß abspulen, hofft noch auf Heimspiele ohne Zuseher.

Ebenfalls Samstag fällt der Startschuss in der Alps Hockey League. Die Herausforderung ist auch hier sehr groß. Aufgrund von positiven Covid-19-Fällen ist bereits Asiago vorerst zum Zuschauen verurteilt.

Bis zu den Play- offs sind 288 Partien geplant. Eröffnet wird der Grunddurchgang mit Return-2-Play-Spielen. Sprich: In vier Vierer-Gruppen aufgeteilt, treffen die Teams jeweils in Hin- und Rückspiel auf ihre Gruppengegner und können so maximal neun „Bonuspunkte“ (drei mal drei) ergattern.

Auf die RB Juniors wartet Samstag Duell eins gegen Pustertal auswärts. Zur Crew von Trainer Levijoki (Altersschnitt 19 Jahre) stießen zuletzt vom Eishockeyliga-Aufgebot Harnisch (nach starken Auftritten) und Zündel. Klub-Credo: „So gibt es für sie mehr Eiszeit und Verantwortung.“

ICE Hockey League: Freitag: Vienna Capitals - Linz (Sky Sport Austria 1), Graz - Dornbirn, Fehervar - KAC (alle 19.15), Bozen - Innsbruck (19.45); Samstag: RB Salzburg - Bratislava Caps (19.15).

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).