29.09.2020 07:21 |

Sorge um Baby

Chrissy Teigen im Spital: „Wirklich viel Blut“

„Es war so, als hätte man unten den Hahn nicht völlig abgedreht.“ Weil ihre Blutungen nicht mehr aufgehört haben, musste Chrissy Teigen ins Krankenhaus eingeliefert werden. Das Model musste wegen seiner Hochrisiko-Schwangerschaft bereits mehrere Wochen im Bett verbringen.

Schon vor Wochen wurde der schwangeren Chrissy Teigen von ihrem Arzt absolute Bettruhe verordnet, weil „ich wegen meiner schwachen Plazenta immer wieder geblutet habe“, verriet Teigen kürzlich. Doch die gesundheitliche Lage wurde immer dramatischer, weshalb die Ehefrau von John Legend ins Spital eingeliefert werden musste.

In einem Video in ihrer Instagramstory erklärte sie aus ihrem Krankenhausbett, dass sie sich eigentlich gut gefühlt hatte - bis die Blutungen plötzlich durchgehend waren und nicht mehr aufhörten: „Da war wirklich viel Blut. Das ist gerade echt zum Fürchten.“ In einem weiteren Posting verriet die werdende Mama, dass sie mittlerweile ihre zweite Bluttransfusion erhalten habe.

Dennoch versicherte sie, dass es dem Baby in ihrem Bauch gut geht: „Er ist der stärkste kleine Kerl, der leider in einem beschissenen Haus leben muss.“ Der 34-jährigen Ehefrau von John Legend bleibt im Moment nichts anderes übrig, als stillzuliegen und „aus der Gefahrenzone wieder herauszukommen“.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 27. Oktober 2020
Wetter Symbol