27.09.2020 09:13 |

Start für Kloster:

Grundstein mit dem Segen aller gelegt

Der Wettergott hatte wohl ein Einsehen mit allen, die sich am Samstag zur Grundsteinlegung des orthodoxen Klosters in Sankt Andrä am Zicksee eingefunden hatten. Denn statt Regen schickte er sogar einige Sonnenstrahlen im richtigen Moment.

Die vielen Querelen und Diskussionen rund um die Errichtung des ersten orthodoxen Klosters in Österreich sind vergessen. Ganz im Gegenteil. Mit großer Einigkeit wurde am Samstag unter Beisein von Metropolit Erzbischof Arsenios Kardamakis von Austria, Bischof Ägidius Zsifkovics, Superintendent Manfred Koch und Landeshauptmann Hans Peter Doskozil der Grundstein für den Bau auf einem Feld in Sankt Andrä am Zicksee gelegt.

Geht es nach dem Wunsch des Erzbischofs, soll das Kloster ein Haus der Begegnung und gelebter Ökumene werden.

S. Oberhauser, Kronen Zeitung

 Burgenland-Krone
Burgenland-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol
Burgenland Wetter
9° / 12°
leichter Regen
5° / 13°
leichter Regen
6° / 14°
leichter Regen
6° / 12°
leichter Regen
6° / 13°
leichter Regen