23.09.2020 12:59 |

Makabres Kammerspiel

„Yalda“: TV-Show entscheidet über Leben und Tod

Ein Polizeiauto bringt die junge Maryam zum Fernsehstudio. Sie soll ihren Ehemann im Affekt getötet haben - und nun in einer TV-Sendung um Vergebung bitten, damit sie der Todesstrafe entgeht. So beginnt der Film „Yalda“ des iranischen Regisseurs Massud Bachschi - und er bleibt bis zum Schluss spannend. Zu sehen ab Freitag in den heimischen Kinos.

„Yalda“ ist eine Tradition, bei der Perser die längste Nacht des Jahres feiern. Und die Geschichte ist angelehnt an eine echte Fernsehshow. Im Film können die Zuschauer per SMS abstimmen, ob Maryam verziehen werden soll. Das letzte Wort hat aber Mona, die Tochter des Opfers. Zwischen Scheinwerfern und Kameras hört man die Geschichte der beiden Frauen und muss sich selbst ein Urteil bilden. Der Film wurde auf dem US-amerikanischen Sundance Festival ausgezeichnet und lief auf der heurigen Berlinale.

Produziert werden musste er mit ausländischen Investoren. Im Iran habe den Film niemand finanzieren wollen, hatte Regisseur Bachschi gesagt. Sein erster Spielfilm, „A respectable family“, handelte von Korruption in den Behörden und gesellschaftlicher Heuchelei im Iran. Der brachte ihn 2012 auf die Schwarze Liste der damaligen Regierung. Sieben Jahre konnte er im Iran als Filmemacher keinen Fuß fassen.

Das sagt „Krone“-Kinoexpertin Christina Krisch zum Film: Echt jetzt? Eine Live-Fernsehsendung, in der das Publikum per SMS über Leben und Tod eines Menschen abstimmt? Inklusive musikalischer Einlagen und Promi-Auftritte? Was wie eine perfid makabre Dschunglecamp-Idee anmutet, ist im Iran der überaus populäre TV-Hit. Regisseur Massoud Bakhshi ließ sich davon inspirieren und inszeniert eine melodramatische Schuld-und-Sühne-Show, die die tiefe Gespaltenheit und die Widersprüchlichkeiten der iranischen Gesellschaft greifbar macht, indem sie patriarchalische Strukturen offenlegt. Hinrichtung 2.0 - ja oder nein.

Kinostart von „Yalda“: 25. September.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol