18.09.2020 06:03 |

Heftige Gewitter

In einer Nacht zuckten 4000 Blitze

Für einen nicht alltäglichen Kärntner Rekord sorgten die heftigen Gewitter, die in der Nacht auf Donnerstag niedergegangen waren: Klagenfurt wurde in dieser Nacht zur Stadt mit der österreichweit höchsten Blitzdichte – auf einem Quadratkilometer zuckte es viermal.

4000 Blitze gingen in der Nacht auf Donnerstag über Kärnten nieder. „Üblicherweise gibt es zu dieser Jahreszeit nicht so viele. Für Mitte September sind 4000 sogar rekordverdächtig“, so Ubimet-Meteorologe Konstantin Brandes. Pro Quadratkilometer waren allein am Himmel über Klagenfurt vier Blitze zu sehen. Nicht viel weniger gingen auch in Villach nieder. In Krumpendorf waren es sogar acht; damit erreichte auch die Wörthersee-Gemeinde den ersten Platz in der österreichweiten Blitz-Statistik. „Diese Zahlen sind aber nichts – verglichen mit den Werten im Hochsommer“, ergänzt Brandes: „Im Juli und August kann es sogar bis zu 50-mal pro Quadratkilometer blitzen.“

Blitzschläge haben in der Nacht auf Donnerstag aber nicht nur für einen Rekord gesorgt, sondern auch Schaden angerichtet: Ein Wirtschaftsgebäude in Görtschach bei Hermagor ging deshalb sogar in Flammen auf. Im Einsatz standen die Feuerwehren Hermagor, Förolach, Görtschach , Dellach, Egg, Köstendorf und St. Stefan im Gailtal. In Krumpendorf fing ein Baum Feuer; nachdem er von einem Blitz getroffen worden war. Auch Strommasten wurden beschädigt. In Klagenfurt sorgten die Gewitter hingegen für Überschwemmungen. Kärntenweit musste die Feuerwehr zu 16 Einsätzen ausrücken.

Serina Babka
Serina Babka
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 29. Oktober 2020
Wetter Symbol