14.09.2020 16:16 |

Neuer 007-Clip

Ist Rami Malek Bonds furchteinflößendster Gegner?

Nur noch wenige Wochen müssen die Fans auf den neuen James-Bond-Film „Keine Zeit zu sterben“ warten. Für Hauptdarsteller Daniel Craig ist es der letzte Auftrag im Geheimdienst Ihrer Majestät. Jetzt zeigt ein neuer Clip den neuen mysteriösen Bond-Bösewicht Safin, gespielt von Oscar-Preisträger Rami Malek („Bohemian Rhapsody“) - und wirft die berechtigte Frage auf, ob Malek als Masken-tragender Schurke der bisher furchteinflößendste Gegner des Doppelnull-Agenten ist. Eigenen Worten zufolge will Safin James Bond jedenfalls „überflüssig“ machen.

„Wir beide löschen Menschenleben aus, um die Welt besser zu machen“ erklärt der mysteriöse neue Bösewicht in dem Clip dem britischen Agenten, nur um nach einer kurzen Pause mit den Worten „Ich mache es nur ein wenig gründlicher“ zu schließen.

Bis zur Veröffentlichung des aktuellen Trailers - den Sie hier finden - hatte man den neuen Bond-Gegenspieler nur mit weißer Gesichtsmaske und Maschinengewehr in den Händen durch den Schnee stapfen gesehen. Rund zwei Monate vor dem mit Spannung erwarteten Agententhriller wird aber jetzt nicht nur die Maske gelüftet und dem Bösen eine Stimme gegeben - auch die mögliche Motivation des Schurken und die geheimnisvolle Verbindung zu Madeleine Swann (Leá Seydoux), die 007 in „Spectre“ bereits zur Seite stand, lässt sich zumindest dank der neuen Clips zum Film erahnen.

Wie in dem am Montag veröffentlichten Clip, der ganz dem Bösewicht gewidmet ist, zu erfahren ist, will Safin - der bewährten Tradition von Bond-Schurken folgend - irgendetwas besonders Niederträchtiges mit der Welt anstellen - etwas, das Millionen Menschenleben gefährdet. Alles andere wäre für einen Auftrag im Geheimdienst Ihrer Majestät wohl auch nicht brisant genug. Wie der maskierte Böse seinen Plan in die Tat umsetzen will, das bleibt allerdings weiter im Dunkeln. Aber er verrät zumindest mit eiskalter Stimme, dass im Falle seines Erfolgs James Bond künftig „überflüssig“ wäre.

„Keine Zeit zu sterben“ startet im November 2020 in den österreichischen Kinos. Regie beim 25. James-Bond-Film führt Cary Joji Fukunaga. An der Seite von Craig, Lynch und Ana de Armas wird Oscar-Gewinner Rami Malek den Bösewicht spielen. Außerdem gehören wie zuletzt in „Spectre“ (2015) erneut Léa Seydoux, Ralph Fiennes, Naomie Harris und der bereits erwähnte Ben Whishaw zur Besetzung des Films.

Und Oscar-Preisträger Christoph Waltz kehrt nach „Spectre“ als Kult-Bösewicht Blofeld zurück und gibt dem aus dem Ruhestand zurückgekehrten James Bond einiges zum Grübeln mit auf den Weg.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol