Von Jäger entdeckt

Reh in Geboltskirchen von Wilderer erschossen

Ein noch unbekannter Wilderer treibt in Geboltskirchen sein Unwesen! Ein Jäger entdeckte Samstagnachmittag eine erschossenes Reh, zu diesem Zeitpunkt dürfte es schon zwei Tage tot gewesen sein. 

Ein unbekannter Täter erlegte im Zeitraum zwischen 10. September und 12. September in Oberentern, Gemeine Geboltskirchen, unter Verwendung einer Schusswaffe ein Reh, welches er dann an der Abschussstelle zurückließ. Das verendete Reh wurde am 12. September um 15 Uhr von einem Jäger entdeckt. Laut Angaben des Jägers sei es zu diesem Zeitpunkt bereits seit ein bis zwei Tagen tot gewesen.

Kein örtlicher Jäger beteiligt
Die Jäger gaben an, dass das Reh von keinem Jäger der Jagdgenossenschaft Geboltskirchen abgeschossen worden sei und dass es sich um einen Wilderer handeln müsse. Das Reh wurde vom Täter nicht zerlegt und es wurde auch keine Trophäe mitgenommen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 25. Oktober 2021
Wetter Symbol