Schulbeginn in OÖ

„Elterntaxis“ können für Chaos vor Schulen sorgen

Jedes fünfte Kind wird in OÖ mit dem Auto zur Schule chauffiert, im neuen Semester könnten es noch mehr werden. Diese „Elterntaxis“ sorgen jedoch für Stau und unübersichtliche Verkehrssituationen im Umfeld. Den Schulweg zu Fuß zurückzulegen, fördert dagegen Fitness, birgt aber wiederum neue Gefahren.

Vor Corona kamen in OÖ rund acht von zehn Kindern zu Fuß, mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln zur Schule. Jedes fünfte Kind wurde laut VCÖ mit dem Auto chauffiert. Diese „Elterntaxis“ aber sorgen für Verkehrsprobleme direkt vor dem Gebäude, was die Kinder wiederum gefährdet.

Neue Gefahren für Fußgänger
Obwohl in öffentlichen Verkehrsmitteln Maskenpflicht gilt, könnten heuer noch mehr Eltern ihre Sprösslinge aus Angst vor Ansteckung im Auto bringen. Besonders für Fußgänger birgt das neue Gefahren, etwa wenn Kinder Corona-Regeln wie Abstand halten im Straßenverkehr anwenden. „Wenn Kinder auf die Straße ausweichen, um Mindestabstände einzuhalten und dafür die Gefahr abseits des Gehsteigs nicht beachten, kann es zu Unfällen kommen“, stellt Familienreferent Manfred Haimbuchner fest. Nach Möglichkeit sollen Eltern das „Projekt Elternhaltestellen“ des Familienressorts in Anspruch nehmen.

Gemeinsamer Weg
Bereits in 50 Gemeinden gibt es „Elternhaltestellen“: Hier treffen sich Schüler und Begleitpersonen, um gemeinsam zumindest in den ersten Tagen den besten und sichersten Weg einzuschlagen. „Die Erfahrungen aus den Gemeinden zeigen, dass Kinder aufmerksamer und munterer in der Schule sitzen, wenn sie eine Strecke zu Fuß gehen“, so Haimbuchner.

Elisabeth Rathenböck
Elisabeth Rathenböck
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 24. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.