„Linie überschritten“

Schmid-Trennung! Rapid verliert nächsten Sponsor

Eigentlich wollte Roland Schmid im November 2019 Präsident bei Rapid werden, doch jetzt verlässt er den Klub sogar als Sponsor. Österreichs Rekordmeister verliert damit nicht nur einen Mäzen und Fan der grün-weißen Nachwuchsabteilung, sondern auch einen sechsstelligen Betrag dessen Firma „IMMOunited“.

„Der aktuelle Anlassfall der Trennung war das sexistische Plakat beim Hartberg-Spiel im Juni. Für Roland Schmid wurde durch die zögerliche und zurückhaltende Vorgehensweise der Vereinsführung eine rote Linie überschritten“, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmers.

Schmid: „Kann mich über Entscheidung des Vereins nur wundern“
Trotz der Geschehnisse hatte er den Hütteldorfern noch finanzielle Angebote gemacht. Sprich er wollte seine VIP-Doppellogen, die er teuer umgebaut hatte, behalten. Dafür bot er eine hohe sechsstellige Summe für fünf Jahre. Doch Rapid entschied sich mit Ende letzter Woche für das Ausstiegsszenario. „Ich bleibe Rapid-Fan und lebenslanges Rapid-Klubmitglied“, betont Schmid. „Die Vereinsführung hat sich für den Exit entschieden. Ich kann mich über die Entscheidung seitens des Vereins nur wundern, in wirtschaftlich schwierigen Zeiten auf eine hohe sechsstellige Summe zu verzichten.“

Es herrscht Uneinigkeit
Und was sagt Rapid? „Bereits am 3. Juni wurde Rapid darüber informiert, dass IMMOUnited den Sponsoringvertrag, welcher bis 30. Juni 2021 läuft, beenden möchte. Im Sinne beider Parteien wurde nun eine faire Lösung gesucht. Beide Vertragspartner haben sich unter Berücksichtigung der endgültigen Abgeltung aller wechselseitigen Ansprüche und Verbindlichkeiten auf eine vorzeitige Auflösung des Sportsponsorings sowie der Logenvereinbarung geeinigt“, so der Klub, der mit „Cashback World“ bereits zuvor einen Großsponsor verloren hatte. Schmid hingegen betont, dass das Kündigungsschreiben erst am 25. Juni und nicht am 3. Juni erfolgte. Es herrscht Uneinigkeit! 

Engagement bei der Vienna
Dem Fußball bleibt Schmid dennoch treu: Mit September ist „IMMOunited“ - Marktführer in der Online-Bereitstellung von Informationen rund um Immobilientransaktionen - Hauptpartner der Vienna-Nachwuchsabteilung. Sein beschlossenes Engagement beim Stadtliga-Klub habe mit dem Rückzug bei Rapid jedenfalls nichts zu tun.

krone Sport
krone Sport
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.