10.09.2020 12:00 |

Generali Open in Kitz

Echte Wohlfühloasen für die Tennis-Profis

Damit die Spieler der Generali Open in Kitzbühel  tagtäglich aufs Neue ihre Leistung abrufen können, müssen sie sich in der Gamsstadt rundum wohlfühlen. Dafür bestens geeignet sind die 20 Partnerhotels des Turniers, die den Profis und deren Betreuern alles bieten, was das Sportlerherz begehrt. 

Auch in dieser Causa sticht Kitzbühel einmal mehr hervor, denn eine derart hohe Zahl an Partnerhotels gibt es innerhalb der ATP-Stationen auf der ganzen Welt so gut wie nicht. „Wir unterstützen die Veranstalter bereits von Anfang an als Partnerhotel und haben ihnen auch in schwierigen Zeiten die Treue gehalten – als Kitzbühel etwa die Lizenz verloren hatte“, erklärt Kitzhof-Hoteldirektor Johannes Mitterer. Dass das Turnier heuer trotz Pandemie stattfinden kann, sei wahrlich ein Glückstreffer.

Besondere Gäste erfüllen Hoteldirektor mit Stolz
Wie sieht diese Kooperation genau aus? „Wir sind Gold-Partner, was bedeutet, dass wir die ganze Woche über acht Zimmer samt Verpflegung zur Verfügung stellen“, verdeutlicht Mitterer.

Es mache ihn sehr stolz, Profi-Tennisspieler begrüßen zu können. „Immerhin sind wir ein Sportlerhotel. Im Winter haben wir seit 25 Jahren das österreichische ÖSV-Speedteam zu Gast, im Sommer nächtigen immer wieder Fußballmannschaften im Zuge von Trainingslagern bei uns und seit vielen Jahren checken eben auch Tennisspieler ein“, listet der Hoteldirektor auf.

Superstar Kei Nishikori heuer zu Gast im Kitzhof
Die Namen jener Sandplatz-Helden, die bei Mitterer zu Gast sind, können sich sehen lassen. Nicht nur der heimische Tennisstar Dominic Thiem (27) ließ sich bereits im Kitzhof verwöhnen, sondern auch der japanische Superstar Kei Nishikori (30) nächtigt heuer hier – und er fühlt sich sichtlich wohl.

„Es ist traumhaft schön hier. Das Essen ist köstlich. Daher frühstücke ich nicht nur hier, sondern esse auch am Abend immer im hotelinternen Restaurant“, verrät Nishikori im Gespräch mit der „Tiroler Krone“. Das Tennis-Ass gewährt noch weitere Einblicke: „Meine Suite ist traumhaft, sie verfügt über eine große Terrasse mit einem sagenhaften Ausblick. Dort verbringe ich gerne Zeit. Ich genieße aber auch den Pool und die Saunalandschaft. Das trifft alles meinen Geschmack.“

„Familiäres Ambiente zeichnet das Hotel aus“
Neben Nishikori hat sich auch der heimische Tennisspieler Dennis Novak (27) im Kitzhof einquartieren lassen – und zwar nicht zum ersten Mal. „Der Flair, den dieses Hotel hat, ist genial. Im Vergleich zu den Hotelketten wie Marriott oder Hyatt, in denen wir weltweit überwiegend einquartiert sind, ist es im Kitzhof familiär. Ich kann hier gemütlich im Garten frühstücken, was sonst eher eine Seltenheit ist“, verdeutlicht Novak.

Nicht nur das „unglaublich gute Essen“ hat es dem 27-Jährigen angetan, sondern auch die Betten in seinen jeweiligen Zimmern. „Ich schlafe immer unglaublich gut hier. Zudem gefällt mir das viele Holz in den Zimmern“, gibt er preis.

Novak nächtigt im Laufe des Jahres in vielen Hotels weltweit, zählt der Kitzhof zu seinen Lieblingshotels? „Er ist im Ranking selbstverständlich sehr weit vorne dabei“, schmunzelt er.

Daten und Fakten:

Je nach Kategorie stellen die insgesamt 20 Partnerhotels der Generali Open in Kitzbühel den Veranstaltern eine gewisse Anzahl an Zimmern samt Verpflegung zur Verfügung. Dort werden Spieler sowie Betreuer einquartiert. In dieser Liste sind folgende Hotels vertreten:

  • Premium-Kategorie: Kempinski Hotel Das Tirol
  • Gold-Kategorie: Hotel Kitzhof, Harisch Hotels, Austria Trend Hotels, Vital & Sporthotel Brixen, Stanglwirt
  • Silber-Kategorie:Bichlhof, Sporthotel Reisch, Kaiserhof Hotel, Hotel zur Tenne, Schloss Münichau, Activ Sunny Hotel Sonne, Grand Tirolia Kitzbühel
  • Bronze-Kategorie: Rasmushof, Penzinghof, Schweizerhof, Hotel Tiefenbrunner, Hotel Elisabeth, Der Adler, Bruggerhof.

Zu diesen 20 Hotels gesellen sich noch fünf weitere Wohlfühloasen dazu, die auch im Zuge des Turniers mit den Veranstaltern eine Zusammenarbeit eingegangen sind. Dort sind ausnahmslos Gäste untergebracht.

Jasmin Steiner und Claus Meinert, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Tirol Wetter
15° / 19°
Regen
13° / 18°
starke Regenschauer
12° / 17°
starke Regenschauer
14° / 20°
leichter Regen
14° / 18°
leichter Regen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.