09.09.2020 21:00

Corona-Jahrgang 2020

„Österreichs Schulsystem mutet Eltern viel zu“

Der Start des neuen Schuljahres steht heuer - trotz Bemühungen um so viel Normalität wie möglich - im Zeichen der Corona-Krise: War es die richtige Entscheidung, die Schulen zu öffnen, oder könnte ihnen bald die Schließung drohen? Welche Auswirkungen hat dieses besondere Jahr für Schüler, Lehrer und Eltern? Über diese Fragen diskutierten Bildungsminister Heinz Faßmann (ÖVP), Wiens Bildungsdirektor Heinrich Himmer und Bildungsexperte Andreas Salcher in der krone.tv-Talkshow #brennpunkt.

„Das österreichische Schulsystem mutet Eltern an sich sehr viel zu, weil wir ein Halbtags-Schulsystem haben. Das ist durch Corona noch schlagender geworden“, so Bildungsexperte Andreas Salcher. Umso wichtiger sei es, dass man die Schulen nun wieder aufsperre. „Um diese Lücke zu schließen“, gebe es aber ohnehin Reformbedarf. Für die Zukunft seien zwei Maßnahmen besonders wichtig: „Massiv in Kindergärten investieren und ganztägige Schulformen ausbauen, um Eltern zu entlasten.“

Respekt vor dem neuen Semester
Er habe Respekt vor dem neuen Wintersemester und wie es stattfinden wird, so Bildungsminister Heinz Faßmann. „Es ist klar, dass die Pandemie noch in der Gesellschaft ist. Auch, wenn die Schule nicht so ein prominenter Ort dafür ist.“ In der Klassenrealität sei es sicher nicht immer möglich, den Abstand eines Babyelefanten einzuhalten. Aber generell müsse man dort vorsichtig sein, wo die Neuinfektionszahlen ganz offensichtlich hoch sind, und man könne dort beruhigter sein, wo es seit sieben Tagen keine Neuinfektionen gibt.

„Corona-Jahrgang hatte es nicht leicht“
Auf die Frage, ob es dem Corona-Jahrgang aufgrund der „Matura Light“ nun an Wissen fehle, gibt es von Heinrich Himmer ein klares Nein. Die Matura selbst sei nicht leicht gewesen. Das sehe man auch anhand der Diskussion um die Mathematik-Matura. „Ich bin fest davon überzeugt, es wird niemand hier auf eine Generation schauen und sagen: ,Das sind die, die es nicht gelernt haben‘.“

Sämtliche Ausgaben unseres Talk-Formats „Brennpunkt“ - immer mittwochs ab 20.15 Uhr auf krone.tv und hier auf krone.at sowie um 22 Uhr bei n-tv Austria.

Hier: Mehr #brennpunkt-Folgen!
zum Nachsehen: krone.at/brennpunkt.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen