07.09.2020 09:17 |

Im Drogenrausch

Ozzy Osbourne wollte seine Frau Sharon umbringen

Dass die Ehe von Ozzy Osbourne und seiner Sharon nicht immer rosarot war, ist längst kein Geheimnis mehr. Doch in einer Dokumentation enthüllten die beiden nun Unfassbares: Der Schockrocker versuchte einst nämlich, seine Frau im Drogenrausch zu erwürgen. 

In der britischen Doku „The Nine Lives of Ozzy Osbourne“ lassen Sharon und Ozzy Osbourne offenbar kein noch so schreckliches Detail ihrer Ehe aus, wie die britische „Sun“ nun vorab berichtete. Demnach sei der heute 67-Jährige 1989 einmal im Gefängnis aufgewacht. „Warum bin ich hier?“, fragte Ozzy einen Polizisten, der daraufhin antwortete: „Versuchter Mord!“

Was passiert war? Das schildert Sharon Osbourne in der Doku. „Ich habe die Kinder ins Bett gebracht, sie gebadet.“ Danach habe sie sich zum Lesen ins Wohnzimmer gesetzt. „Er kam ins Zimmer. Ich weiß nicht, wer sich da gegenüber von mir aufs Sofa gesetzt hat, es war jedenfalls nicht mein Ehemann. Er kommt auf ein Level, wo er diesen Blick in den Augen hat, die Rollläden waren unten und ich kam einfach nicht zu ihm durch.“

Dann habe Ozzy etwas Schreckliches gesagt, zitiert ihn seine Ehefrau: „Wir sind zu der Entscheidung gekommen, dass du sterben musst!“ Zuerst sei ihr Ehemann recht ruhig gewesen, doch „dann stürzte er sich auf mich und fing an, mich zu würgen. Er drückte mich auf den Boden runter. Ich griff nach Zeug auf dem Tisch“, so Sharon. Offenbar hatte das Paar einen Panik-Knopf, der automatisch die Polizei alarmiert. Diesen konnte die heute 67-Jährige drücken.

Zitat Icon

An alles, was ich denken konnte, waren die Kinder. So viel Angst hatte ich nie wieder.

Sharon Osbourne

„An alles, was ich denken konnte, waren die Kinder“, erinnert sich die Ehefrau des Schock-Rockers zurück. „So viel Angst hatte ich nie wieder.“

„Ich habe noch nie so eine Ruhe in meinem Leben gefühlt“, erklärte Ozzy, wie er diesen Moment erlebt habe. „Es war einfach friedlich. Das ist nicht gerade eine meiner besten Errungenschaften.“

Sharon wollte keine Scheidung
Trotz des Mordversuchs habe sie nie an eine Scheidung gedacht, gibt Sharon nun zu. Das habe sie ihren Kindern Aimee (37), Jack (34) und Kelly (35) nicht antun wollen. „Gott sei Dank hat ihn der Richter für sechs Monate in Behandlung gesteckt. In der Zeit konnte ich darüber nachdenken, was er jetzt tun sollte. Ich habe ihm gesagt: ,Ich will kein Geld, aber wenn du das jemals wieder tust, töte ich entweder dich oder du tötest mich. Und willst du das für deine Kinder?“

Anfang des vergangenen Jahres hatte Ozzy Osbourne die Diagnose Parkinson bekommen. Er habe entschieden, seine Erkrankung öffentlich zu machen, erklärte der Musiker im Jänner, nachdem Gerüchte die Runde machten, nach denen er sich im „Sterbebett“ befinde. „Ich bin weit davon entfernt“, betonte die Rocklegende.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Oktober 2021
Wetter Symbol