05.09.2020 16:48 |

Gegen Stein geprallt

Kajakfahrer trieb nach Unfall in der Möll

Ein 57-Jähriger wurde während der Fahrt auf der Möll aus seinem Kajak geschleudert. Der Villacher trieb 15 Minuten flussabwärts im Möllfluss. 

Der 57 Jahre alte Mann war mit seinem Wildwasserkajak auf der Möll von Obervellach kommend in Richtung Kolbnitz unterwegs. Der Wassersportler, der der Sportart entsprechend ausgerüstet war, kollidierte plötzlich mit einem großen Stein und wurde in Folge aus dem Kajak geschleudert. Dieses trieb ohne Besatzung weiter flussabwärts, weshalb es in weiterer Folge aufgrund von Unfallbefürchtungen zu mehrere Anzeigeerstattungen bei der Polizei gekommen ist.

Der Wassersportler selbst trieb etwa 15 Minuten flussabwärts im Wasser, ehe es ihm gelang aus eigener Kraft aus der Möll zu steigen. Er konnte schließlich von einer Polizeistreife gesichtet werden. Der Wassersportler blieb unverletzt, sein Kajak konnte ebenfalls geborgen werden.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.