27.08.2020 06:00 |

„Sind nicht Polizei“

Heimische Gastronomie wehrt sich gegen Gästelisten

Im Kampf gegen Corona sollen die heimischen Wirte die Daten ihrer Gäste aufschreiben und für vier Wochen speichern, damit in einem Krankheitsfall mögliche Betroffene schneller informiert werden können. Der Gastronomie gefällt die Idee der Regierung gar nicht.

„Wir sind nicht die Polizei“, wettert Branchen-Sprecher Mario Pulker. Die geplante Verordnung sieht eine Verpflichtung für Wirte, aber keine korrekte Auskunftspflicht für Gäste vor. Ein möglicher Grund für die halbherzige Lösung: Diese würde wohl verfassungsrechtlich nicht halten.

Handy-App statt Registrierung?
Erfahrungen in Nachbarländern wie der Schweiz, wo es diese Gästelisten bereits gibt, hätten laut Pulker aber gezeigt, dass die Konsumenten häufig Fantasienamen und falsche Adressen angeben. Dafür lohne sich der Aufwand nicht. Der Vertreter der Wirte könnte sich aber eine verpflichtende Handy-App vorstellen, die den Aufenthalt der Leute nachvollzieht und ohne die man sich nicht im öffentlichen Raum aufhalten darf.

Eine Verpflichtung, Kunden-Kontaktdaten zu erheben, sofern diese eingewilligt haben, befürchtet Handelsverbands-Chef Rainer Will auch für Geschäftsleute. Er warnt: Das bringe Warteschlangen, Bürokratie und unnötige Kosten.

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 27. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)