21.08.2020 13:38

Basket-Riese im Talk

NBA-Stars „böse und dumm“? Das sagt Pöltl zu Trump

Vor einer Woche ist für unseren NBA-Star Jakob Pöltl seine vierte Saison in der besten Basketball-Liga der Welt zu Ende gegangen. Mit den San Antonio Spurs verpasste er in Orlando, wo nach der Coronavirus-Pause die Saison fertiggespielt wird, den Einzug in die Play-offs. Seit dieser Woche ist der 24-Jährige wieder in Wien. krone.tv traf Pöltl bei einem Pressetermin an der Alten Donau zum Talk und sprach mit ihm unter anderem über die abgelaufene Saison, seine Zukunft, die „Black Lives Matter“-Bewegung und US-Präsident Donald Trump, der NBA-Profis wegen deren Engagement im Zuge der Rassismus-Proteste zuletzt als „böse und dumm“ bezeichnete.

Nach einer wegen Corona ungeplant langen Spielzeit freut sich der 2,13 Meter große Center darauf, „die Zeit mit Familie und Freunden“ zu verbringen. Nachdem sein Vertrag bei den Spurs am Ende der Saison ausgelaufen ist, weiß Pöltl noch nicht, für welches Team er zukünftig auf Punktejagd geht.

Hier im Video spricht Jakob Pöltl über seine Urlaubspläne und die Zeit in der „Bubble“ in Orlando:

Die Entscheidung liegt dabei nur bedingt bei ihm. Der 24-jährige Wiener ist ein sogenannter „Restricted Free Agent“ (eingeschränkt vertragloser Spieler), das heißt, wenn es ein Angebot von einem NBA-Team gibt, können die Spurs gleichziehen und Pöltl erneut unter Vertrag nehmen.

Vor Oktober wird es dahingehend aber noch keine Entscheidung geben, für diesen Monat ist - Stand jetzt - der Beginn der Transferperiode geplant. „Wir stehen vor sehr vielen Fragezeichen“, sagt Pöltl. Die Corona-Krise könnte auch den Budget-Spielraum interessierter Klubs einschränken. „Ich hoffe, dass ich bei einem Team lande, bei dem ich meine Rolle gut ausfüllen kann. Wenn es dann aufgrund der Corona-Situation vielleicht ein bisschen weniger (Gehalt, Anm.) ist, wäre das für mich auch okay.“ In seinen vier NBA-Saisonen hat Pöltl bisher insgesamt 12,2 Millionen Dollar (10,3 Millionen Euro) verdient.

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Alle anzeigen