21.08.2020 05:00 |

Intelligent arbeiten

Smart Home trifft auf Home-Office

Wie stabiles Internet und Tageslichtbeleuchtung dank Smart Home die Arbeit im Home-Office effizienter gestalten. 

Smart Home & Home-OfficeHier
treffen zwei aktuelle Trends aufeinander. Immer mehr Menschen begeistern sich für smarte Technologie und nutzen im Haushalt oftmals schon smarte Gegenstände, ohne überhaupt an Hausautomation zu denken. Und der Trend schreitet voran. Nun vollzieht sich auch arbeitstechnisch gerade ein großer Wandel. Wo Unternehmen noch vor gar nicht allzu langer Zeit dem Arbeiten im Home-Office äußerst skeptisch gegenüber standen, findet jetzt ein Umdenken statt und die Möglichkeit des Home-Office rückt für viele in greifbare Nähe. Gerade in Zeiten des Fachkräftemangels müssen Unternehmer ihre Einstellung ändern, wenn sie sich als moderner und attraktiver Arbeitgeber positionieren wollen.

Smart Home im Home-Office
Bei dem Arbeitsplatz im eigenen Zuhause kann es sich entweder um eine Arbeitsecke im Wohnbereich oder um das komplett eingerichtete Arbeitszimmer handeln. Für beide gilt in der Regel, dass die Ausstattung mit einigen elektronischen Geräten nötig ist. Dazu gehören nicht nur Monitor, Computer und Drucker, sondern auch die entsprechende Beleuchtung und diverse mobile Endgeräte wie Smartphone und Tablet. Dabei ist es wichtig alle Geräte miteinander zu vernetzen, was dank smarter Technologie kein Problem mehr darstellt.

Stabiles Internet in jeder Ecke
Um stabiles Internet am Arbeitsplatz zu gewährleisten, kann man sich moderner Powerline Technologie bedienen. Diese nutzt die Stromleitung als Datenkabel und bringt so ein stabiles Internetsignal über die Steckdose an jeden Platz in der Wohnung oder dem Eigenheim. Geräte mit WLAN-Anschluss verbinden sich automatisch mit dem stärksten WLAN-Hotspot, egal wo in der Wohnung man sich gerade aufhält.

Smarte Beleuchtung für mehr Effektivität
Dass Licht Einfluss auf unseren gesamten Biorhythmus hat, ist keine neue Erfindung der smarten Beleuchtungstechnologie. Und so gilt es bereits als erwiesen, dass smarten Leuchten uns dabei unterstützen, fokussierter und effizienter zu arbeiten. Besonders in der dunklen Jahreszeit haben intelligente Tageslichtlampen einen großen Einfluss auf unsere Arbeitsweise und sind dazu in der Lage, unsere Konzentration zu steigern und die Müdigkeit zu verringern.

Energiesparen mit Smart Home Technologie
Monitor, Computer, Drucker und andere Geräte ziehen in der Regel im Home-Office dauerhaft Strom. Dazu noch eine Netzwerkfestplatte und die richtige Beleuchtung - da wird am Ende des Jahres einiges zusammenkommen, wenn die Stromrechnung fällig ist. Um diese Geräte nach Feierabend und über Nacht vom Stromnetz zu trennen, sind smarte Steckdosen oder Zwischenstecker eine optimale Lösung. Mit unterschiedlichen intelligenten Lösungen - eine Vielzahl an Vorschlägen findet man in diesem renommierten Magazin der Smart Home Branche - lässt sich sehr gut Strom sparen.

Sicherer Umgang mit Firmendaten
Um den sicheren Umgang mit sensiblen Daten zu gewährleisten, empfiehlt sich eine VPN-Verbindung. Innerhalb eines solchen „Virtual Private Network“ erfolgt die Datenübertragung wie in einem lokalen Netzwerk. Damit ist die Nutzung notwendiger Software und sogar das interne Telefonieren einfach und sicher möglich. Viele Unternehmen arbeiten mit VPN-Verbindungen eigener Anbieter, welche auf dem heimischen Computer eingerichtet werden und dann den Datenverkehr vom PC im Home-Office in des Firmennetzwerk „tunneln“.

Videokonferenzen statt Mitarbeitermeeting im Büro
Viele Unternehmen bemängeln bei der Arbeit im Home-Office die mangelnde Kontrolle und die fehlende Kommunikation. Doch das sind heutzutage keine wirklichen Argumente mehr. Denn sowohl die Arbeitszeiterfassung als auch ausgedehnte Videokonferenzen sind schon seit einiger Zeit leicht machbar. So kann man entweder ganz klassisch Skype nutzen. Wer jedoch lieber anonym seine Konferenzen abhält, für den eignen sich sogenannte Open-Source-Plattformen. Hier können Teilnehmer ohne spezielle Anmeldungen zu speziellen Konferenzräumen eingeladen werden oder diese betreten.

Abläufe intelligent vereinfachen
Um effizient zu arbeiten ist eine smarte Strukturierung besonders hilfreich. In dem Home-Office erinnert von nun an der Sprachassistenten an Termine, die Beantwortung spezieller Fragen übernimmt die KI und nebenbei wird der Haushalt von den Smart Home Gräten erledigt - das sind einfachste Mittel, mit dem man sich den Alltag im Home-Office erleichtern kann.

Fazit
Die Zukunft gehört den Smart Home Systemen und mobilen Technologien. Das wird bereits klar, wenn man morgens einen Blick in Zug und Straßenbahn wirft. Überall wird an Notebooks und Smartphones gearbeitet. Auch hier ist die smarte Technologie nötig, um dem Zeitgeist der Digitalisierung zu entsprechen. Home-Office und Mobile Working sind die Arbeitsmodelle der Zukunft. Das haben auch die Smart Home Anbieter erkannt und bieten ein innovatives und umfangreiches Portfolio an intelligenter Ausstattung für das Arbeiten von zu Hause und unterwegs.

Mehr Infos finden Sie HIER!

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).