16.08.2020 18:31 |

Last-Minute-Rückreise

Drei Stunden Stau im Süden als erster Höhepunkt

Die Rückreisewelle aus Kroatien hat am Sonntagnachmittag einen ersten Höhepunkt erreicht. In den vergangenen Stunden hat das Verkehrsaufkommen unmittelbar vor Inkrafttreten der österreichischen Reisewarnung für Kroatien um Mitternacht sukzessive zugenommen. Um 17.30 Uhr standen die Heimreisenden laut Asfinag am Grenzübergang Spielfeld auf der Pyhrnautobahn mehr als drei Stunden im Stau. Laut Asfinag dürfte damit der Höhepunkt erreicht gewesen sein.

Am frühen Abend stellte sich die Lage an den großen Grenzübergängen zu Slowenien ganz unterschiedlich dar: Während es von Laibach Richtung Villach über den Karawankentunnel zu einem Zeitverlust von lediglich bis zu 15 Minuten kam, waren es zur selben Zeit auf der Strecke über Spielfeld dreieinviertel Stunden, wie Asfinag-Sprecher Walter Mocnik schilderte. Für Österreicher ist allerdings ein Ausweichen über kleinere Grenzübergänge möglich.

Stau auch in die Gegenrichtung: Deutsche wollen in den Süden
Am Vormittag waren vor dem Karawankentunnel auf österreichischer Seite noch überwiegend Urlauber aus Deutschland eine gute Stunde im Stau gestanden, um weiter in den Süden zu kommen, berichtete der ÖAMTC. Die Welle an Heimreisenden war bis in den Nachmittag hinein noch unter den Erwartungen geblieben. In ihren Überkopfanzeigen machte die Asfinag auf den Autobahnen auf die von Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) angekündigten kostenlosen Covid-Tests für Kroatien-Rückreisende aufmerksam.

Nach der Einstufung von Kroatien als Risikoland ab Montag, 0 Uhr, muss bei der Einreise nach Österreich ein ärztliches Gesundheitszeugnis vorgelegt werden, das einen negativen PCR-Test bestätigt, der nicht länger als 72 Stunden zurückliegen darf. Wenn ein solcher Nachweis nicht erbracht werden kann, müssen Reiserückkehrer innerhalb von 48 Stunden einen Test veranlassen und, bis das Testergebnis vorliegt, in Quarantäne bleiben.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 19. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.