Nach Straflager

Ex-Häftling unterschreibt bei Tedesco-Klub

Fast ein Jahr nach seiner Haft wegen einer Schlägerei wechselt der russische Fußballprofi Alexander Kokorin zu Spartak Moskau. Das teilte der Verein des früheren Schalke-Trainers Domenico Tedesco am Sonntag mit. Der 29-jährige Stürmer hat demnach einen Vertrag über drei Jahre mit der Option auf Verlängerung unterzeichnet.

Kokorin hatte in der vergangenen Saison für den FK Sotschi gespielt und dort sieben Tore in zehn Spielen erzielt. Zuvor war er lange für Zenit St. Petersburg engagiert gewesen.

Der frühere Nationalspieler Kokorin war 2019 wie der Mittelfeldspieler Pawel Mamajew zu rund eineinhalb Jahren Straflager verurteilt worden. Sie hatten in Moskau zahlreiche Menschen angegriffen und verletzt. Im September kamen sie vorzeitig auf Bewährung frei. Die beiden Spieler hatten zuvor bereits mehrere Monate in Untersuchungshaft gesessen.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 30. September 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.