30.07.2020 14:19 |

Schrott in Monaco

Früherer F1-Pilot crasht 1,3-Millionen-Euro-Auto

Da blutet jedem Auto-Liebhaber das Herz! Ausgerechnet Ex-Formel-1-Fahrer Adrian Sutil schrottete bei einem Unfall in Monaco seinen 1,3 Millionen Euro teuren Supersportwagen. Der ehemalige Sauber-Pilot krachte in einen Laternenmasten und hat dabei den orangen McLaren fast komplett zerstört.

Jetzt gibt es auf der ganzen Welt nur noch fünf Stück des „McLaren Senna LM in Papaya Orange“ - denn es ist höchst fraglich, ob die Nummer Sechs nach dem Unfall von Sutil noch einmal repariert werden kann. Wie und warum der Deutsche das 800-PS-Biest gegen den Laternemast fuhr, ist bislang nicht bekannt. In den sozialen Medien tauchten nur Bilder des völlig beschädigten Wagens auf.

Kurios: Ausgerechnet beim GP von Monaco fuhr Sutil 2013 mit Platz fünf sein bestes Ergebnis in der Königsklasse ein.

Immerhin: Sutil, der zwischen 2007 und 2013 in der Formel 1 für Sauber, Force India und Spyker Gas gegeben hatte, soll sich bei dem Crash nicht verletzt haben.

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 25. Februar 2021
Wetter Symbol

Sportwetten