27.07.2020 14:07 |

Fund an russischem See

Jäger entdecken gut erhaltenes Mammutskelett

Auf der russischen Halbinsel Jamal hat eine Gruppe Rentier-Jäger ein gut erhaltenes Mammutskelett entdeckt. Russische Wissenschaftler haben sich darangemacht, die Überreste des Tieres, das vor etwa 10.000 Jahren lebte und doppelt so groß war wie ein heutiger Elefant, zu sichern.

Die Überreste waren von einer Gruppe Rentier-Jäger an einem See entdeckt worden. Unter anderem wurden der Kopf, Rippen und auch Weichteile des Mammuts gefunden. Die Forscher arbeiten vorsichtig daran, den Rest des Skeletts auszugraben. Ein Teil wird auch auf dem Grund des Sees vermutet.

In den vergangenen Jahren wurden in der Gegend mehrere Mammutskelette entdeckt, da der Permafrostboden aufgrund des Klimawandels vielerorts auftaut.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.