27.07.2020 06:00 |

Paar Tausender extra

„Schulwarte fetten illegal ihr Gehalt auf“

Stimmen die Vorwürfe, ist es ein Skandal der Megaklasse: Seit vielen Jahren und im großen Stil sollen sich Wiener Schulwarte illegal bereichern. Und zwar durch Missbrauch bei der Vermietung von Turnsälen, erklärt ein Betroffener (selbst Schulwart) der „Krone“: „Dadurch verdient man im Monat ein paar Tausender mehr.“

Hintergrund: Das Sportamt vermietet Turnsäle am Nachmittag und Abend billigst (50 bis 60 Euro im Jahr!) an Vereine. An sich eine tolle Sache, Sportler können günstig trainieren.

„Dadurch entsteht ein Millionenschaden“
Zum Missbrauch: Weil die Säle (es geht um mehr als 500) mit echten Verbänden nicht durchgehend ausgelastet wären, gründen Schulwarte Schein-Vereine und mieten sich selbst ein. Während der Trainingszeiten kassieren sie großzügige Zulagen (sie müssen aufpassen, dass nichts kaputtgeht, Garderoben aufsperren etc.). „Das macht nicht einer so, sondern die Mehrheit“, sagt der Insider. Kontrolliert, wer den Saal nutzt, werde kaum. Oder die Betroffenen überprüfen sich selbst. „Dadurch entsteht ein Millionenschaden.“

Ein MA-51-Sprecher erklärt: „Es wird stichprobenartig geprüft.“ Missbrauchsfälle habe es nur selten gegeben. Er sagt aber auch: Wer hinter Vereinen mit so fantasielosen Namen wie „Turnen und Tanzen“ oder „Fit 50“ stehe, das durchleuchte das Sportamt nicht. Christ-Gewerkschafter Markus Tiller sieht das Grundübel im geringen Basisgehalt der Schulwarte. „Sie gehören zeitgemäß entlohnt“, fordert Tiller. Das Gehaltsschema stamme aus Uraltzeiten.

Alex Schönherr, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 23. September 2021
Wetter Symbol
Wien Wetter