26.07.2020 11:30 |

Hallein

Binderholz: Anrainer fürchten die Lkw-Kolonne

Die Firma Binderholz will zurück nach Hallein. 200 neue Arbeitsplätze sollen entstehen, im Gegenzug aber täglich knapp 150 Lastwagen durch die Stadt rollen. Nun steht die nächste Verhandlungsrunde bevor.

Eigentlich müsste es für die Stadt Hallein ein Grund zum Jubeln sein: Die Tiroler Binderholz-Gruppe möchte nach dem Aus 2014 die Produktion in Salzburgs zweitgrößter Stadt wieder aufnehmen. Unter dem Namen „b-solution“ sollen im Neualmer Industriegebiet künftig Bauteile aus Massivholz gefertigt werden. 200 neue Arbeitsplätze soll das Hallein bringen.

Warum dennoch keine uneingeschränkte Freude ausbricht? Die Bauteile werden mit Lastwagen ausgeliefert. Von knapp 150 Lkw-Fahrten pro Tag ist die Rede. Für die ohnehin höchst angespannte Verkehrslage in Hallein wäre dies fatal. Etliche Anrainer protestieren gegen das Projekt, auch die Stadt selbst gab bei der Bauverhandlung im Februar diesen Jahres eine negative Stellungnahme ab. Die Stadt hat jedoch im behördlichen Verfahren lediglich eine Parteienstellung. Zuständige Behörde ist das Land, da es sich um ein Industriegebiet handelt.

Noch fehlt Binderholz ein wichtiger Bescheid
Die Binderholzgruppe hat zwar mittlerweile eine rechtskräftige Baugenehmigung, noch fehlt aber der gewerberechtliche Bescheid. Die Verhandlung dazu wurde im Februar 2020 vertagt und wird nun am 10. August fortgesetzt. Damals konnte Binderholz keine adäquaten Lärmgutachten vorlegen. „Ich gehe davon aus, dass es nun aktuelle Messungen gibt. Die Anrainer haben in der Vergangenheit keine guten Erfahrungen mit Binderholz gemacht“, sagt Anwalt Berthold Lindner. Er vertritt mehrere Anrainer. Und: „Alle paar Minuten soll ein Lkw vorbei fahren. Das geht so nicht.“

Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 24. September 2021
Wetter Symbol