25.07.2020 08:00 |

„Gute Nachrichten“

„Esperanza“: Ein Ort der Akzeptanz

Es ist ein Platz, an dem alle Kinder und Tiere erwünscht sind - mit all ihren Besonderheiten und dem Wunsch nach Fürsorge und Zugehörigkeit: „Esperanza“ ist Österreichs erstes Zentrum für tierunterstützte Pädagogik in Oberndorf an der Melk (NÖ).

Die private Einrichtung der Kinder- und Jugendhilfe ist für jenen Nachwuchs gedacht, der aufgrund seiner persönlichen oder äußeren Umstände nicht in seiner Familie leben kann. Das Angebot ist vielfältig - und mehr als 70 Tiere leisten dabei am Vierkanthof als „Co-Pädagogen“ wertvolle Unterstützung. So finden hier nicht nur Kinder eine Heimat, sondern etwa auch Alpaka Benita: Dem Tier musste nach seiner Geburt ein Beinchen amputiert werden, es sollte eingeschläfert werden. Ein Tierarzt setzte sich aber für Benita ein, jetzt darf sie hier leben.

„Esperanza“ ist übrigens spanisch und bedeutet „Hoffnung“ - bezeichnend für den Weg, den man geht. Die Kinder hier sollen sich selbst als jemanden erleben und annehmen können, „der wertvoll ist, der Fähigkeiten hat und damit etwas in der Gesellschaft beizutragen hat“, sagt Leiterin Martina Kotzina. Denn nur wer selbst Wertschätzung und Annahme erfährt, könne diese Werte auch weitergeben. Kotzina: „Bei Esperanza können die Kinder aktiv in die Verantwortung und in ein sinnvolles Handeln gehen.“ Und die tierischen Helfer unterstützen dabei. Alle Infos, auch für Spenden, unter www.esperanza.at

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 18. September 2021
Wetter Symbol