16.07.2020 15:11 |

„Ziemlich gefährlich“

Jamie Olivers Frau hatte im Lockdown 5. Fehlgeburt

Jools Oliver, die Ehefrau des britischen Star-Fernsehkochs Jamie Oliver, hat darüber gesprochen, dass sie während des britischen Corona-Lockdowns eine Fehlgeburt erlitten hat. Es war die fünfte der 45-Jährigen, die bereits fünf Kinder mit ihrem Mann hat. Es sei „ziemlich gefährlich“ und „ein Risiko“ für sie gewesen. 

Das ehemalige Model hat einmal verraten, dass sie sich ganz viele Kinder wünscht. „Ich möchte so lange weitermachen, bis ich nicht mehr kann.“ Auf jeden Fall wollte sie aber noch ein Kind, bevor sie 47 wird. Von diesem Wunsch verabschiedet sie sich jetzt aber. Sie hatte vor der Geburt ihres jüngsten Kindes River Rocket im Jahr 2016 zwei Fehlgeburten erlitten. Im britischen Podcast „Made by Mammas“ erzählte sie nun, dass sie seither noch drei weitere Fehlgeburten hatte, die letzte erst vor einigen Wochen während des Corona-Lockdowns.

„Ziemlich gefährlich“
Auf die Frage, ob sie trotzdem noch ein Kind wolle, antwortete Jools: „Ich weiß es nicht. Ich will schon, aber ich muss mir sicher sein, dass psychisch und physisch alles okay ist. Ich bin 45, fast 46. Das ist ein bisschen heikel.“

Die letzte Fehlgeburt sei auch „ziemlich gefährlich“ und „ein Risiko“ für sie gewesen. Ihre Familie wolle deshalb nicht, dass sie es noch einmal probiert. Sie alle sagen ihr: „Du hast fünf gesunde Kinder, sei dankbar dafür.“

Seit 20 Jahren verheiratet
Jamie und Jools Oliver sind seit 20 Jahren verheiratet und haben die fünf Kinder Poppy Honey (18), Daisy Boo (17), Petal Blossom (11), Budd Bear (9) und River Rocket (3).

Pamela Fidler-Stolz
Pamela Fidler-Stolz
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.