Schwer verletzt:

Mühlviertler trug brennenden Motorrad-Tank hinaus

Schwere Verbrennungen erlitt ein Mühlviertler, nachdem beim Basteln am Motorrad eine Verpuffung den Tank in Brand gesetzt hatte. Der Schwertberger trug den brennenden Tank hinaus, rettet dadurch sein Haus.

Der 49-Jährige schraubte in Schwertberg an seinem Motorrad. Bei anschließenden Startversuchen kam es zu einer Verpuffung, wodurch der Tank bzw. der darin befindliche Treibstoff Feuer fing und zu brennen begann.

Noch selbst gelöscht
Der Mann nahm den Tank des Motorrades mit bloßen Händen und lief damit geistesgegenwärtig aus dem Wohnhaus. Anschließend konnte er mit einem Feuerlöscher den Brand am Motorrad sowie am Tank löschen. Der 49-Jährige erlitt teilweise starke Verbrennungen, auch fing aufgrund der Verpuffung und des Feuers sein T-Shirt Feuer.

Ins Spital gebracht
Die Feuerwehr Schwertberg war mit 15 Feuerwehrleuten vor Ort, brachte das Motorrad aus der Werkstatt und belüftete anschließend das Erdgeschoß mit einem Gebläse. Der Mann wurde vor Ort durch das Rote Kreuz Schwertberg sowie dem Notarzt des RK Perg vor Ort erstversorgt und ins Kepler Uniklinikum eingeliefert.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol