11.07.2020 11:08 |

Unwetter in Spielberg

Explosiv! „Edi“ hat sogar Tornado-Potenzial

Unwetter bedrohen das Qualifying für den Grand Prix der Steiermark am Red Bull Ring. RB-Motorsportchef Helmut Marko hält sogar eine Absage für möglich. In diesem Fall stünde Verstappen auf „Pole“. Hier halten wir Sie auf dem Laufenden.

„Wenn’s am Samstag wo richtig kracht, dann ist das über dem Ring“, lächelt die sympathische Huberta, Chefin des über der Schönberggeraden wunderschön gelegenen Ferienhauses Dietrich. Wovon die Dame spricht? Von „Edi“, pardon „Edouard“, wie die Meteorologen den in Georgia entstandenen und in den letzten Tagen über den Nordatlantik Richtung Europa blasenden Ex-Tropensturm nennen. Und der am Samstag mit größter Wahrscheinlichkeit im Raum Spielberg für explosive Stimmung sorgen wird.

„Vorhersage ist sehr, sehr schlecht.“
Red Bulls Motorsportchef Helmut Marko blickte schon beim freien Training sorgenvoll gen Himmel. „Die Vorhersage ist sehr, sehr schlecht. Es könnte sogar sein, dass wir am Samstag gar kein Qualifying erleben." Das gab es zuletzt im Oktober 2019, als ein Taifun die Autos in Suzuka zum Dauer-Boxenstopp zwang.

Von der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik wurde jedenfalls erhöhte Gewitterwarnung für die Steiermark ausgegeben. Einige Experten sprechen sogar davon, dass es, wenn die warme Luft auf die aus Norden hereinströmende Kaltfront trifft, es zu sogenannten „Superzellen" kommen kann. Und die haben gar Potenzial für Tornados!

Zweites Training zählt
Der Automobilverband FIA reagierte jedenfalls schon Freitag Nachmittag: In einem Statement hieß es, sollte kein Qualifying stattfinden, dann zählen die Zeiten vom letzten vollen freien Training. Würde bedeuten, dass Max Verstappen vor Valtteri Bottas auf Pole stünde, Lewis Hamilton nur auf Platz sechs, Sebastian Vettel gar nur auf 16 - so das dritte Training nicht stattfinden kann. Da hoffen wohl noch einige auf eine Quali-Wasserschlacht ...

Richard Köck, Kronen Zeitung/ krone.at

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 14. August 2020
Wetter Symbol

Sportwetten

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.