10.07.2020 12:33 |

94 Neuinfektionen

Die aktuellen Zahlen zur Corona-Lage in Österreich

94 Neuinfektionen sind innerhalb der vergangenen 24 Stunden österreichweit registriert worden. Einmal mehr wurden die meisten Neuerkrankungen aus Oberösterreich gemeldet, dahinter folgt die Bundeshauptstadt. Zusätzlich zu herkömmlichen Tests wurde mittlerweile mit einem Screening-Programm begonnen, um asymptomatisch Erkrankte ausfindig machen zu können. Von bislang durchgeführten 2744 Tests fielen zehn positiv aus.

Mit Stand Freitag 9.30 Uhr wurden in Oberösterreich 45 Neuinfizierte verzeichnet, 34 Neuerkrankte gibt es in Wien. Niederösterreich verzeichnete sechs neue Fälle, je drei wurden in Tirol und im Burgenland gemeldet sowie jeweils ein Fall in Kärnten Salzburg und Vorarlberg. Lediglich in der Steiermark gibt es keinen neuen Coronavirus-Infizierten.

Im Krankenhaus behandelt werden müssen aktuell 80 Patienten, zwei mehr als noch am Donnerstag. In intensivmedizinischer Behandlung befinden sich neun Patienten, drei weniger als am Vortag.

Weitere Todesfälle mussten österreichweit nicht verzeichnet werden, bislang sind 706 Menschen an den Folgen einer Coronavirus-Infektion gestorben.

Von 2744 Screening-Tests bisher zehn positiv
Bislang sind landesweit 675.000 Coronavirus-Tests durchgeführt worden, wie es am Freitag aus dem Gesundheitsministerium hieß. Zusätzlich dazu wurde mit einem Screening-Programm begonnen, „mit dem vor allem mögliche Risikobereiche ohne Symptome getestet werden“, hieß es in einer Aussendung weiter. 2744 Tests seien bei der Suche nach asymptomatischen Erkrankten mittlerweile durchgeführt worden. Von diesen „waren lediglich zehn positiv“, getestet worden sei in Alten- und Pflegeheimen - hier konnten keine Fälle entdeckt werden -, in Schlachthöfen (zwei Erkrankte) sowie in prekären Wohnverhältnissen (acht Erkrankte).

Das Screening-Programm soll nun weiter ausgebaut werden, zu den nächsten Zielgruppen zählen u.a. Mitarbeiter von Gesundheitsberufen, Erntehelfer und Leihfirmenmitarbeiter, hieß es.

„Die Screening-Testungen sind eine der wichtigsten Vorbereitungen auf die Herausforderungen des Herbsts. Durch diese zweite Schiene können die Tests massiv ausgebaut werden - und damit asymptomatische Erkrankte entdeckt werden“, betonte Gesundheitsminister Rudolf Anschober.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 28. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.