04.07.2020 15:15 |

Gasteinertal

70 Arbeiter räumen die Bahngleise frei

Die gute Nachricht: Die Aufräumarbeiten im Gasteinertal nach den heftigen Unwettern sind so gut wie abgeschlossen. An die 70 Arbeiter räumen derzeit noch gesperrte Bahnstrecke der Tauernbahn frei. Ein große Mure hatte die Gleise beschädigt. Bereits am Sonntag gegen Abemd, nicht wie ursprünglich geplant am Montag in der Früh, sollte ein Gleis wieder befahrbar sein.

Helmut Windhager, Regionalleiter der ÖBB-Infrastruktur, und sein 40-Mann starker Trupp arbeiten mit Hochdruck an der Reparatur der Schienen im Gasteinertal. Diese sind seit einem Erdrutsch am Freitag in der Früh unpassierbar. „Zuerst kommt schweres Gerät von uns zum Einsatz. Später geht es an die Reparaturen der Elektroanlagen, sagt Windhager. Lokale Firmen wurden für zustätzliche Hilfe engagiert. Gesamt arbeiten an die 70 Personen, damit die Züge wieder schnell rollen können. “Ein Gleis wieder befahrbar zu machen hat oberste Prioäritat weil es sich um eine internationale Verbindung handelt, erklärt der Regionalleiter. Dies soll bereits am Sonntagabend der Fall sein. Um auch das zweite Gleis wieder in Betrieb nehmen zu können, dauert es nach Schätzung der ÖBB noch 10 bis 14 Tage.

Aufräumarbeiten der Feuerwehren in Gastein abgeschlossen
Die Feuerwehren konnten ihre Einsätze nach den schweren Unwettern am Freitagabend beenden. Selbst eine stark beschädigte Brücke über den Scheiblingsbach ist wieder befahrbar. „Bis aber wirklich alle Aufräumarbeiten abgeschlossen sind, wird es noch Wochen dauern“, sagt Bad Hofgasteins Bürgermeister Markus Viehauser (ÖVP). Insgesamt waren im ganzen Bundesland bei den Unwettereinsätzen 16 Feuerwehren mit mehr als 500 Mann am Werk. 

Felix Roittner
Felix Roittner
Nikolaus Klinger
Nikolaus Klinger
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol