Nach Autounfall

Opiate gegen Schmerz für Sängerin Antonia

Rippenprellungen, Lungenquetschung, ein Schleudertrauma. Die Liste der Verletzungen, die der österreichische Schlagerstar Antonia aus Tirol, alias Sandra Stumptner, und ihr Lebensgefährte bei einem Crash in Deutschland erlitten haben, ist länger als befürchtet. Opiate lindern die Schmerzen auf der Intensivstation – und die Liebe verbindet das Paar auf seinem mühevollen Weg der gemeinsamen Genesung.

Antonia ist zeitweise schon ansprechbar. Doch ihre Verletzungen sind schlimmer als zuerst angenommen worden war. Auch ihr Lebensgefährte Peter Schutti befindet sich weiter auf der Intensivstation der Hochtaunusklinik im deutschen Bad Homburg. "Er ist zudem an einer Lungen- und einer Rippenfellentzündung erkrankt", so fasst Mangementsprecher Andreas Werner den Gesundheitszustand der beiden Unfallopfer zusammen.

Mediziner meinen, dass sich Schutti die Entzündungen bei den morgendlichen Temperaturen – er und Sandra Stumptner waren bei vier Grad Kälte immerhin zwei Stunden lang hilflos im Autowrack eingeklemmt – zugezogen haben dürfte.

Dennoch sind Freunde und Verwandte zuversichtlich, "dass Antonia und Peter selbst diesen schweren Schicksalsschlag überstehen werden". "Wie bei vielen anderen Problemen wird auch in diesem Fall ihre starke Liebe dabei mithelfen, die Schmerzen zu lindern und gemeinsam gesund zu werden", hoffen Antonia- Fans.

Eingeklemmt im Unglückswagen

Die österreichische Schlagersängerin und ehemalige Backgroundsängerin von DJ Ötzi war in der Nacht zum Montag mit ihrem VW Phaeton frontal gegen einen Baum gerast. Auch ihr 43-jähriger Beifahrer und Lebensgefährte Peter Schutti ist bei dem Unfall verletzt worden.

Der Unfall hat sich am Montag gegen 5.30 Uhr auf der Landstraße zwischen Königstein und Sandplacken ereignet, erklärte ein Sprecher der Polizei Bad Homburg. Das Fahrzeug dürfte auf der regennassen Straße in einer Kurve ins Schleudern geraten sein. Antonia aus Tirol wohnt im deutschen Bundesland Hessen. Am Auto soll ein Schaden in Höhe von 40.000 Euro entstanden sein.

Auftritte der Sängerin sind bis auf Weiteres abgesagt. Ersatztermine für die Konzerte gebe es vorerst keine. "Jetzt warten wir einmal den Genesungsverlauf ab", erklärte der Sprecher.

Antonia aus Tirol, die aus Linz stammt, hatte gemeinsam mit DJ Ötzi dessen Millionen-Hit "Anton aus Tirol" gesungen, bevor sie ihre Solokarriere ("Knallrotes Gummiboot") startete. Inzwischen hat sie über vier Millionen Tonträger verkauft.

Kronen Zeitung und krone.at, Foto: Viennareport

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 02. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.