02.07.2020 06:00 |

Schmuggel gestoppt

Zigarettenverkauf in Österreich spürbar gestiegen

Die Corona-Maßnahmen brachten auch überraschende Effekte: So ist der Zigarettenverkauf in Österreich in dieser Zeit spürbar gestiegen. Die Begründung: Die Grenzsperren verhinderten den sonst offenbar üblichen Schmuggel aus dem benachbarten Ausland.

Philip-Morris-Geschäftsführer Alexander Schönegger, der schon in vielen Ländern als Manager tätig war: „Die geschlossenen Grenzen haben die Umsätze in Österreich gesteigert. Das war nicht nur gut für uns und für die heimischen Trafiken, sondern auch für den Staat, dessen Steuereinnahmen gestiegen sind.“

Durch die Covid-Vorschriften sei es nötig gewesen, mit den Trafiken digitale Informationssysteme aufzubauen, was gut funktioniert habe. So konnte auch die Markteinführung von IQOS erfolgreich durchgeführt werden (Alternativ-Produkt für bisherige Zigarettenraucher).

Alexander Schönegger: „Diese Phase ist so positiv für uns verlaufen, dass wir laufend neue Mitarbeiter einstellen.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 08. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.