Schmuggel gestoppt

Zigarettenverkauf in Österreich spürbar gestiegen

Österreich
02.07.2020 06:00

Die Corona-Maßnahmen brachten auch überraschende Effekte: So ist der Zigarettenverkauf in Österreich in dieser Zeit spürbar gestiegen. Die Begründung: Die Grenzsperren verhinderten den sonst offenbar üblichen Schmuggel aus dem benachbarten Ausland.

Philip-Morris-Geschäftsführer Alexander Schönegger, der schon in vielen Ländern als Manager tätig war: „Die geschlossenen Grenzen haben die Umsätze in Österreich gesteigert. Das war nicht nur gut für uns und für die heimischen Trafiken, sondern auch für den Staat, dessen Steuereinnahmen gestiegen sind.“

(Bild: APA/dpa/Christian Charisius)

Durch die Covid-Vorschriften sei es nötig gewesen, mit den Trafiken digitale Informationssysteme aufzubauen, was gut funktioniert habe. So konnte auch die Markteinführung von IQOS erfolgreich durchgeführt werden (Alternativ-Produkt für bisherige Zigarettenraucher).

Alexander Schönegger: „Diese Phase ist so positiv für uns verlaufen, dass wir laufend neue Mitarbeiter einstellen.“

Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.



Kostenlose Spiele