30.06.2020 13:21 |

Frau ist geständig

BH St. Veit: Mitarbeiterin veruntreute 40.000 Euro

Anzeige wegen des Verdachts der Veruntreuung hat die Landesamtsdirektion gegen eine Mitarbeiterin in der BH St. Veit erstattet. Die Frau hatte bei der Behördenleitung ein Geständnis abgelegt. Demnach hat sie in den vergangenen eineinhalb Jahren 40.000 Euro veruntreut.

Die interne Revision und die Finanzbuchhaltung des Landes haben den Sachverhalt in einer Erstprüfung untersucht, die Ergebnisse bestätigen das Geständnis. Es folgen weitere Prüfungen. Das Geld wurde aus der Kasse genommen und durch Buchungen auf Verrechnungskonten ausgeglichen. Die Frau ist in ärztlicher Behandlung. Die Personalabteilung wird das Dienstverhältnis auflösen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 18. Oktober 2021
Wetter Symbol
(Bild: zVg; Krone Kreativ)