Infektionszahl steigt:

Die Angst vor einer zweiten Corona-Welle wächst

70 bestätigte Infektionen, 516 Menschen in Quarantäne - die Zahlen steigen wieder schneller, in Oberösterreich bahnt sich schön langsam eine zweite Corona-Welle an! Landeshauptmann Thomas Stelzer und seine Stellvertreterin Christine Haberlander appellieren an die Eigenverantwortung und erinnern an die Regeln.

Für kurze Zeit kehrte etwas Ruhe ein, die Corona-Infektionen in Oberösterreich blieben gering - und dadurch nahm auch die Vorsicht der Landsleute von Tag zu Tag ab. Doch jetzt zeichnet sich ein neuer Trend ab, die Zahlen steigen wieder an. Freitag (12 Uhr) gab’s laut Krisenstab 56 Infizierte, am Samstag (12 Uhr) waren es dann bereits um 14 mehr. Die steigenden Zahlen können laut Land OÖ mit den Lockerungen der Beschränkungen, vermehrter Reisetätigkeit von Menschen und vereinzelten Clustern, wie bei der „Pfingstkirche - Freie Christengemeinde“ (derzeit 18 Infizierte), erklärt werden.

Appell an Eigenverantwortung
Stelzer und Haberlander appellieren: „Im Umgang mit dem Virus, das derzeit zu unserem Alltag dazugehört, sind die Eigenverantwortung und das Einhalten der Regelungen zum Schutz der Gesundheit der beste Schutzschirm, um einem unkontrollierten Ausbreiten entgegenzuwirken und einem möglichen Wiederhochfahren von Beschränkungen vorzubeugen.“

Erkrankte Schüler
Neu erkrankt sind zwei Schüler an der NMS 23 und der VS 41 Pöstlingbergschule in Linz und eine Krabbelstuben-Helferin aus Wels.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 24. Jänner 2021
Wetter Symbol