Rasch ausgeforscht.

Betrunkener Einbrecher verlor bei Flucht Handy

Nicht die hellste Kerze dürfte ein 17-jähriger Vöcklabrucker sein, der im Rausch bei einem Einbruch ins einer Heimatstadt sein Handy verlor und prompt kurz darauf ausgeforscht wurde.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein 17-Jähriger aus dem Bezirk Vöcklabruck schlug am 21. Juni 2020 kurz nach 23.30 Uhr die Seitenscheibe beim Notausgang eines Geschäftslokales in Vöcklabruck ein, um dort einzusteigen. Er entwendete einen Koffer und ein Werkzeug. Als ein Wachdienstmitarbeiter eintraf, flüchtete der 17-Jährige zu Fuß vom Tatort. Eine sofort von der alarmierten Polizei eingeleitete örtliche Fahndung verlief ohne Erfolg.

Wenig später ausgeforscht
Der 17-jähre Täter verlor bei der Flucht vom Tatort sein Smartphone und konnte so wenig später ausgeforscht werden. Der Beschuldigte wurde an seiner Wohnadresse festgenommen. Er befand sich während der Tat unter Drogen- und Alkoholeinfluss. Während der Vernehmungen zeigte sich der 17-Jährige geständig und gab auch das Versteck des gestohlenen Werkzeuges bekannt.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Juni 2022
Wetter Symbol