Grazer in Dauer-Krise

Sturm-Trainer El Maestro mit seinem Latein am Ende

Halbzeit in der Meistergruppe - Sturms bisherige Bilanz fällt vernichtend aus: vier Pleiten, nur ein Sieg. Und Besserung ist weit und breit nicht in Sicht. Selbst Trainer Nestor El Maestro scheint mit seinem Latein am Ende zu sein. 

„Ich bin leer, weiß auch nicht recht weiter“, soll er nach der 0:4-Abfuhr beim LASK seinen Profis mitgeteilt haben. Motivation schaut wahrlich anders aus. Ganz anders sogar.

Die Grazer haben den teuersten Kader seit der glorreichen Champions-League-Ära - doch man liegt sogar hinter Liga-Zwerg Hartberg. Ein Armutszeugnis sondergleichen. „Wir sind keine Mannschaft“, klagen Spieler hinter vorgehaltener Hand. Der Zusammenhalt fehlt, viele kochen ihr eigenes Süppchen, einige Legionäre haben die Deutschkurse, die der Klub anbietet, wieder abgebrochen. Neo-Sportchef Andreas Schicker (oben im Bild) ist nicht zu beneiden, er muss etliche „Kaderleichen“ loswerden.

Kronen Zeitung

krone Sport
krone Sport
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 04. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.