17.06.2020 08:14 |

Gucci, YSL, Bottega

Luxuskonzern beruft Emma Watson in Aufsichtsrat

Die britische Schauspielerin Emma Watson gehört künftig dem Aufsichtsrat des französischen Luxuskonzerns Kering an. Die Aktionäre stimmten dem Vorschlag auf einer Hauptversammlung am Dienstag zu. Neben Watson wurden zudem der Ex-Chef der Schweizer Bank Credit Suisse, Tidjane Thiam, und Jean Liu, Chefin des Fahrdienstleistungsunternehmens Didi Chuxing, in den Aufsichtsrat berufen.

Die 30-jährige Watson, die unter anderem aus den „Harry Potter“-Filmen bekannt ist, sei „eine der beliebtesten Schauspielerinnen und eine der berühmtesten Aktivistinnen der Welt“, erklärte die Unternehmensgruppe. Sie setze sich nicht nur für die Rechte von Frauen ein, sondern sei auch eine „Pionierin“ im Bereich „ethischer Mode“.

Kering wird von dem Franzosen François-Henri Pinault geführt, zu der Gruppe gehören Modemarken wie Gucci, Yves Saint Laurent und Bottega Veneta. Die Luxus-Gruppe beschäftigte 2019 weltweit mehr als 38.000 Mitarbeiter. Ihr Umsatz belief sich im vergangenen Jahr auf 15,9 Milliarden Euro, der Gewinn auf 2,3 Milliarden Euro.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 13. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.