16.06.2020 13:48 |

Zustand ist stabil

Bub mit heißem Wasser verbrüht: Intensivstation

Großer Schock für eine Familie im Bezirk Völkermarkt: Ein eineinhalb Jahre alter Bub wurde von einer Tasse mit heißem Wasser übergossen. Er liegt in der Grazer Universitäts-Klinik.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Das Unglück geschah In einem unbeobachteten Augenblick Sonntagnachmittag: Die minderjährige Schwester des Buben hatte heißes Wasser in eine Tasse gefüllt. Plötzlich griff ihr Bruder zur Tasse, als diese umkippte und sich über das Kleinkind ergoss.

Der Bub erlitt dabei im Gesichtsbereich Verbrennungen zweites Grades. Sofort alarmierten die anwesenden Eltern die Rettungskräfte. Das Kind wurde zu Spezialisten in die Kinderklinik nach Graz geflogen. Sein Zustand sei mittlerweile stabil.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 27. Juni 2022
Wetter Symbol