10.06.2020 08:00 |

Von Schiff gerammt?

Trauriges Ende für den Buckelwal von Montreal

Jener Buckelwal, der sich Ende Mai in die Gewässer vor Montreal verirrt und Begeisterung bei vielen Bewohnern der kanadischen Metropole ausgelöst hatte, ist wahrscheinlich gestorben. Der Steuermann eines Handelsschiffes sichtete den Kadaver eines Wals am Dienstag im Sankt-Lorenz-Strom.

Es sei „sehr wahrscheinlich“, dass es sich dabei um denselben Wal handle, der Ende Mai vor Montreal beobachtet worden war, wie eine Sprecherin des Meeressäuger-Rettungsnetzwerks der Provinz Quebec mitteilte. Der tote Wal wurde den Angaben zufolge rund 20 Kilometer östlich von Montreal entdeckt. Das kanadische Fischereiministerium ließ den etwa zehn Meter langen Kadaver zum 80 Kilometer östlich der Stadt gelegenen Ort Sorel abschleppen, wo er mit einem Kran an Land gehievt wurde.

Tier von Frachter gerammt?
Die Ursache für den Tod des Meeressäugers ist unklar und wird von einem Expertenteam erforscht. Von örtlichen Medien zitierte Fachleute mutmaßten, dass der Wal von einem Frachtschiff gerammt oder in flachem Gewässer umgekommen sein könnte.

Der zwei bis drei Jahre alte Wal hatte bei der Beobachtung aus der Ferne gesund gewirkt. Wissenschaftler hatten gehofft, dass er den Weg zurück zu der mehr als 400 Kilometer entfernten Mündung des Sankt-Lorenz-Stroms finden würde. Das Tier war vor der Skyline von Montreal aus dem Wasser hochgesprungen. Es war das erste Mal, dass ein Buckelwal nahe der Stadt gesichtet wurde.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 07. Juli 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.