Negativpreis

Nach „Luder“-Sager: „Rosa Handtaschl“ für Geisler

Tirol
08.06.2020 14:51

Das „Frauennetzwerk Medien“ verleiht dem Tiroler Landeshauptmannstellvertreter Josef Geisler nach seinem „Widerwärtiges Luder“-Sager den Negativpreis „Rosa Handtaschl“ für sexistische Äußerungen von Personen des öffentlichen Lebens. In einer Aussendung am Montag legte das Frauennetzwerk Geisler „dringend eine Nachschulung in respektvollem Umgang mit Frauen, die sich kritisch äußern“, nahe.

„Außerdem sollten die Tiroler ÖVP sowie die Tiroler Landesregierung überdenken, wen sie Tirols Frauen als politische Vertretung und Buben wie Männern als Vorbild zumuten wollen“, hieß es weiter. Eigentlich hätte der sexistische Sager alleine schon für das „Handtaschl“ gereicht, aber Geisler und sein Büro hätten mit ihrem Verhalten danach gezeigt, dass sie offensichtlich nicht wissen, was Sexismus ist, und „dass diese Misogynie nicht mit fadenscheinigen Erklärungen kleinzureden ist“, so das Frauennetzwerk. Egal ob aggressiv gebrüllt oder mit einem Lächeln auf den Lippen - „Luder“ ist und bleibe ein Schimpfwort.

Josef Geisler (ÖVP) und Ingrid Felipe (Grüne) (Bild: Screenshot YouTube.com/WWF Österreich)
Josef Geisler (ÖVP) und Ingrid Felipe (Grüne)
Diese Aktivistin wurde vom Landeshauptmannstellvertreter als „widerwärtiges Luder“ bezeichnet. (Bild: Screenshot YouTube.com/WWF Österreich)
Diese Aktivistin wurde vom Landeshauptmannstellvertreter als „widerwärtiges Luder“ bezeichnet.

Treffen mit Aktivistin
Der Sager hatte vergangene Woche in Österreich und auch über die Grenzen hinaus für Aufsehen gesorgt. Am Dienstag kommt es in Innsbruck zum persönlichen Treffen zwischen Geisler und der betroffenen Aktivistin Marianne Götsch.

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Loading...
00:00 / 00:00
play_arrow
close
expand_more
Loading...
replay_10
skip_previous
play_arrow
skip_next
forward_10
00:00
00:00
1.0x Geschwindigkeit
Loading
Kommentare

Da dieser Artikel älter als 18 Monate ist, ist zum jetzigen Zeitpunkt kein Kommentieren mehr möglich.

Wir laden Sie ein, bei einer aktuelleren themenrelevanten Story mitzudiskutieren: Themenübersicht.

Bei Fragen können Sie sich gern an das Community-Team per Mail an forum@krone.at wenden.

Tirol



Kostenlose Spiele